Veranstaltungsarchiv

VERANSTALTUNG FÄLLT AUS! Meine Geschichte und die Geschichten aller

Termin: 26.03.2020
Beginn: 20:00 Uhr
Ort: Club der polnischen Versager, Ackerstr. 168, 10115 Berlin, (U8 Rosenthaler Platz)

Wir haben wenig Zeit große Philosophen zu lesen, und im Zweifel verstehen wir sie nicht mal. Wir haben nicht die Zeit, über Gott und die Welt lange nachzusinnen, und wir haben nicht wirklich in die Tiefen geschaut, die unter der Oberfläche des uralten christlichen Glaubens liegen. Wir ahnen sie nur. Kennen vielleicht ein paar, wüssten gerne mehr.

In den Tauchgängen sprechen Theologinnen und Theologen, Philosophinnen, Dichter und Künstler über einzelne Aspekte im Glauben, die sie besonders groß oder schön finden, die sie besonders berührt haben – mal war das ein Film, eine Musik, ein philosophisches Problem. Sie werden es uns erklären, so dass wir es auch verstehen, helfen uns, etwas tiefer zu schauen und wir müssen nichts anderes tun, als: im Sessel sitzen – Bierchen in der Hand – und zuhören.

 

Das Christentum bezieht sich auf die Bibel. Immer wieder blickt es also zurück auf seine Anfänge – in jeder Predigt und so gut wie in jeder Verlautbarung der Kirche, ob es sich dabei nun um Flüchtlingspolitik oder den Klimawandel handelt. Anscheinend nimmt man an, dass die Aussagen der Bibel immer noch relevant sind, auch wenn wir heute unter völlig anderen sozialen, politischen und kulturellen Verhältnissen leben, als die, die Bibel voraussetzt.

Warum machen wir das? Ist dieser Rückbezug notwendig, um heute von Gott zu sprechen?

Der Theologe Falk Wagner findet: Nein. Im Gegenteil, der Blick zurück auf die Anfänge hindert uns daran, Gott in der Gegenwart zur Sprache zu bringen. Wozu aber eignet sich die Bibel dann? Was haben die Geschichten der Bibel mit meiner eigenen Geschichte zu tun?

An solchen Fragen arbeiten sich Christen schon seit mindestens 200 Jahren ab. Eine davon ist Jasmin El-Manhy, Pfarrerin an der Gethsemanekirche im Prenzlauer
Berg. Beim fünften Tauchgang 2020 wird sie mit uns darüber nachdenken, was die biblische Geschichte ausmacht über das, was gewesen und vergangen ist hinaus. In dem
Wissen, dass unterschiedliche Erzählungen desselben Ereignisses Gewalt auslösen können, fragt sie: Wie kann ich meine eigene Geschichte
finden – und gibt es eine Geschichte aller?

Jasmin El-Manhy hat sich erst als Erwachsene taufen lassen. Sie hat evangelische Theologie studiert, war als Theologische Assistentin am Zentrum für evangelische Gottesdienst- und Predigtkultur in Wittenberg tätig und verbrachte ihr Vikariat in Kreuzberg. Jetzt ist sie Pfarrerin an der Gethsemanekirche in Prenzlauer Berg.

 

 

Referenten
Gastreferenten
Jasmin El-Manhy