Aktuelle Veranstaltungen

Leo Baeck und die jüdische imperiale Imagination

Termin: 22.05.2024
Beginn: 19:00 Uhr
Ort: Katholische Akademie in Berlin, Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin

Leo Baeck (1873-1956) war Rabbiner, Intellektueller und der offizielle Sprecher des deutschen Judentums während des Holocausts. In seinem neuen Buch The Jewish Imperial Imagination zeigt der Historiker Yaniv Feller, auf welch vielfältige Weise das deutsche imperiale Unternehmen Baecks religiöses und politisches Denken und das moderne Judentum im Allgemeinen geprägt hat. Sein Buch ist das erste, das Baecks religiöses Denken als politisch begreift und es in den kaiserlichen Kontext jener Zeit einordnet, der in Diskussionen über das moderne jüdische Denken oft ignoriert wird. Im Gespräch zwischen Yaniv Feller und der Kulturwissenschaftlerin Liliana Ruth Feierstein, werden aktuelle Fragen über deutsch-jüdische Vorstellungen vom Orient als Kolonisationsraum diskutiert.

Referenten
Gastreferenten
Prof. Dr. Liliana Ruth Feierstein
Humboldt-Universität zu Berlin
Dr. Yaniv Feller
University of Florida
Verantwortlich
PD Dr. Elad Lapidot
Prof. Dr. Elad Lapidot
Projektmitarbeiter
+49 30 28 30 95-160 E-Mail schreiben
Anfahrt
Katholische Akademie in Berlin, Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin
Karte per Klick laden Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren
Anmeldung
Leo Baeck und die jüdische imperiale Imagination
22.05.2024, 19:00 Uhr
Katholische Akademie in Berlin, Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin