Veranstaltungsarchiv

Human-Unique Forms of Social Learning: The Case of Teaching

Öffentlicher Abend im Rahmen der Konferenz "Evolution and Transcendence"
Termin: 20.06.2018
Beginn: 19:30 Uhr
Ort: Katholische Akademie in Berlin, Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin
Naturwissenschaften entzaubern die Welt. Welchen Status besitzen aber Fragen nach Sinn, Wert oder Gott in einer von Naturwissenschaften dominierten Kultur? Die Frage nach dem Glauben als Faktor im Evolutionsprozess erlaubt neue, konstruktive Perspektiven

 

Aus gesundheitlichen Gründen muss der Abendvortrag von Prof. Henrike Moll entfallen!

 

 

Als Ersatz wird der Theologe Prof. LeRon F. Shults den Abendvortrag übernehmen und zum Thema „The Birth of Transcendence: A Computational Model“ sprechen.

 

  

______________________________________________________________________

 

Soziales Lernen ist in vielen Tierarten vorhanden, von Säugetieren bis hin zu Kopffüßern und Reptilien. Aber einige Formen des sozialen Lernens sind einzigartig für den Menschen. Zu ihnen gehört das Lernen, das sich aus dem Unterricht ergibt. In ihrem Vortrag wird Henrike Moll versuchen zu zeigen, was das Lehren und Unterrichten von verschiedenen anderen Arten der Wissensübertragung unterscheidet. Sie möchte zeigen, dass kleine Kinder die Bedeutung des Unterrichtetwerdens in ihrem Leben spüren. Sie argumentiert, dass Kinder begreifen, dass das Lernen von anderen für ihre Fähigkeit, intellektuell zu wachsen und ihr Wissen zu erweitern, von entscheidender Bedeutung ist.

 

Abendvortrag im Rahmen der Konferenz „Evolution and Transcendence: Philosophical, Scientific, and Religious Perspectives„.

 

Über die Tagung: 

Robert Bellahs Spätwerk „Religion in Human Evolution“, dessen Übersetzung im Herder Verlag in Vorbereitung ist, steht exemplarisch für die Neuentdeckung des Phänomens des Glaubens als Teil der menschlichen Natur. Auch im Blick der Wissenschaften wird der Glaube heute wieder als Realität ernst genommen. Die Entstehung von Transzendenzvorstellungen sowie ihre Rolle für die menschliche Evolution bilden deshalb den Leitfaden für eine internationale Konferenz, die während vier Tagen hoch renommierte Wissenschaftler aus den USA und Europa an der Katholischen Akademie in Berlin versammelt.

 

Gerade angesichts einer „Entzauberung“ der Welt durch die Naturwissenschaften gilt es (immer noch und wieder) zu klären, welchen Status Fragen nach Sinn, Wert oder Gott in einer von Naturwissenschaften dominierten Kultur besitzen. Die Frage nach dem Glauben als Faktor im Evolutionsprozess erlaubt dabei neue, konstruktive Perspektiven.

 

Die Teilnahme an allen Vorträgen ist kostenlos.

Um Anmeldung wird gebeten.

Bitte beachten Sie, dass alle Vorträge auf Englisch stattfinden.

Referenten
Gastreferenten
Prof. Henrike Moll, University of Southern California/USA