Aktuelle Veranstaltungen
Ausgebucht

Hannah Arendt: Biographie eines revolutionären Denkens

Termin: 11.03.2024
Beginn: 19:00 Uhr
Ort: Katholische Akademie in Berlin, Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin

Hannah Arendt fasziniert. Als politische Philosophin und öffentliche Intellektuelle ist sie nahezu allgegenwärtig. Ihr Leben und Werk von Königsberg nach New York, von der Dissertation über Augustin bis hin zum unvollendeten Opus magnum „Vom Leben des Geistes“ markieren den Abbruch wie die Transformation einer deutsch-jüdischen Geschichte. Umso bemerkenswerter ist es, wieviel davon immer noch unbekannt blieb.

 

Im Gespräch mit Thomas Meyer bietet sich die Gelegenheit, die Schätze der von ihm jüngst publizierten Biografie kennenzulernen. Anhand von bislang völlig unbekanntem Archivmaterial und anderen zuvor ignorierten Dokumenten, präsentiert er Hannah Arendts Leben und Werk in ihrer Zeit. Dadurch begegnen wir Hannah Arendt nun in ihrer Königsberger Jugend, aber auch während ihrer bisher wenig erforschten Pariser Zeit. Die Jahre in Paris zeigen nicht einfach eine junge Philosophin im Exil, sondern eine politisch hoch engagierte Hannah Arendt, die dabei hilft, jüdische Kinder nach Palästina zu bringen. Der historisch nüchterne Blick auf Arendts Lebensphasen in Europa, und später in den USA, zeigen die Auseinandersetzung mit ihrem Denken als unabgeschlossenes Projekt und schillerndes Erbe.

 

Sie können das Podiumsgespräch auch per Livestream über den Youtube-Kanal der Katholischen Akademie verfolgen.

 

Das Podiumsgespräch wird veranstaltet in Kooperation mit dem Deutschen Koordinierungsrat (DKR) der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit.

 

 

Referenten
Gastreferenten
Dr. Torsten Lattki
Bad Nauheim
Prof. Dr. Thomas Meyer
München
Verantwortlich
Dr. Stephan Steiner
Referent
+49 30 28 30 95-151 E-Mail schreiben
Anfahrt
Katholische Akademie in Berlin, Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin
Karte per Klick laden Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren