Veranstaltungsarchiv
Termin: 25.02.2014
Uhrzeit: 20:00 – 22:30 Uhr
Ort: Deutsches Theater, Schumannstr. 13a, 10117 Berlin

Welche Nachbilder es auch sein mögen, die uns durch den Kopf gehen nach einem Theaterbesuch, stets sind sie aufgespannt zwischen dem gerade Erlebten und dem, was wir ins Theater mitgebracht haben an Erinnerungen und Vorstellungen. So ist der persönliche Eindruck zuletzt immer auch ein biographischer, kultureller und weltanschaulicher Ausdruck. Das Gespräch nach der Vorstellung lädt deshalb nicht ein zu einer theatertheoretischen Debatte, sucht nicht den Meinungsaustausch. Vielmehr wollen wir anlässlich des gemeinsam Erlebten im Theatersaal über die eigenen Vorstellungsbilder ins Gespräch kommen, und über deren Horizont in Religion und Weltanschauung. Wird irgendwann alles gut? Und: Was rettet uns?

Ins Gespräch führen Katrin Visse und Peter Gößwein.

***

In der Ankündigung des Deutschen Theaters heißt es:

“Es ist verrückt, wie man anfängt zu hoffen, dass jemand stirbt. Aufgibt. Loslässt. Mach ruhig. Geh ruhig. Es ist gut. Wir schaffen es schon. Wir schaffen es schon ohne dich. Das war ein Irrtum.”

Ein Friedhof. Zwei Menschen. Eine gemeinsame Vergangenheit, ein gemeinsamer Verlust und zehn Jahre Trennung, Schweigen. Aus Anlass einer Grabverlegung kommen “Sie” und “Er” wieder zusammen. Gift soll aus einer nahegelegenen Fabrik ausgetreten sein und die Umbettung der Toten notwendig machen. Unterdessen betrachten die Frau und der Mann ihr umgebettetes Leben, das eines Silvesterabends sang- und klanglos auseinanderging. Was ist aus ihr und ihm geworden? Was aus ihrer Trauer, ihrem Leben? Und wer hat sich was vorzuwerfen? Zwischen Abrechnung und Annäherung, Trost und Trauer, Zärtlichkeit und Härte oszillieren die Szenen dieser Wiederbegegnung: das Porträt eines Paares, dessen Schicksal schon vorbei zu sein scheint – und das dennoch noch einmal durch alles hindurchgehen muss, in der Hoffnung, in einem Leben nach ihrem Leben anzukommen.

***

 

Das Gespräch nach der Vorstellung: “Gift” findet im Anschluss an die Aufführung im Deutschen Theaters statt, Vorstellungsbeginn ist 20:00 Uhr. Eine eigene Anmeldung hierzu ist nicht erforderlich.

 

Karten für die Vorstellung “Gift” können Sie im  Vorverkauf (empfohlen) oder aber  an der Tageskasse im Foyer des Deutschen Theaters erwerben.
Montag bis Samstag:
11.00 – 18.30 Uhr, Sonn- und Feiertage: 15.00 – 18.30 Uhr, Telefon: 030.28 441-225

Referenten
Verantwortlich
Dr. Katrin Visse
Referentin
+49 30 28 30 95-114 E-Mail schreiben