Aktuelle Veranstaltungen

Rabbinische Dissidenz: Jacob Sasportas gegen den Sabbatianismus

Öffentlicher Abendvortrag und Diskussion in englischer Sprache
Termin: 11.09.2022
Beginn: 19:00 Uhr
Ort: Katholische Akademie in Berlin, Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin
Im Jahr 1665 verkündete Sabbetai Zevi, ein selbsternannter Messias mit einer großen Anhängerschaft im Osmanischen Reich und in Europa, dass die Erlösung der Welt unmittelbar bevorstehe.

Während Juden überall die traditionellen Gesetze des Judentums zugunsten neuer Normen ablehnten und die Vernunft für die messianische Ekstase aufgaben, beobachtete ein Mann dies mit Entsetzen.

Yaacob Dwecks Buch, Dissident Rabbi. The Life of Jacob Sasportas (Princeton University Press, 2019), erzählt die Geschichte von Jacob Sasportas, dem sephardischen Rabbiner, der als einziger die unwahrscheinlichen Behauptungen von Sabbetai Zevi in Frage stellte und seine jüdischen Mitbürger warnte, dass ihr Messias nicht die Antwort auf ihre Gebete sei.

Der Philosoph Elad Lapidot wird mit dem Historiker Dweck aus Princeton University und dem französischen Rabbiner und Philosophen Marc-Alain Ouaknin über einen Intellektuellen sprechen, der es wagte, den Wert rabbinischer Zweifel angesichts der messianischen Gewissheit zu artikulieren. Was kann rabbinische antimessianische Dissidenz heute bedeuten?

Referenten
Gastreferenten
Prof. Marc-Alain Ouaknin
Paris
Prof. Yaacob Dweck
Princeton University
Verantwortlich
PD Dr. Elad Lapidot
Prof. Dr. Elad Lapidot
Projektmitarbeiter
+49 30 28 30 95-160 E-Mail schreiben
Anfahrt
Katholische Akademie in Berlin, Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin
Karte per Klick laden Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren
Anmeldung
Rabbinische Dissidenz: Jacob Sasportas gegen den Sabbatianismus
11.09.2022, 19:00 Uhr
Katholische Akademie in Berlin, Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin