Aktuelle Veranstaltungen

Alte Sprache, Neue Sprache: Die Bibel und das Moderne Hebräisch

in englischer Sprache mit Übersetzung
Cover
Termin: 10.01.2023
Beginn: 19:00 Uhr
Ort: Katholische Akademie in Berlin, Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin
Das moderne Hebräisch speist sich aus zwei Strömen. Der erste ist das klassische Hebräisch, eine Kombination aus biblischem und nachbiblischem Hebräisch; der zweite besteht aus den reichhaltigen Einflüssen verschiedener Sprachen ...

… auf das moderne Hebräisch, von denen in erster Linie Yiddish, Russisch, Deutsch, Englisch und Arabisch zu nennen sind. Der Vortrag beschäftigt sich nur mit dem ersten. Zwar unterscheidet sich das biblische vom modernen Hebräisch durch viele archaische Elemente in Stil, Grammatik, Syntax und Vokabular – dennoch bleibt die biblische Sprache die entscheidende Grundlage des modernen Hebräisch. Obwohl die Lektüre der Bibel für säkulare Schulkinder eine schwere Herausforderung darstellt, bleibt es eine Tatsache, dass mindestens 66% des Lexikonbestands unserer Sprache – der Wörter, Ausdrücke und Sprichwörter, die wir im Alltag verwenden – aus der Bibel stammen.

Ich werde zunächst die historischen, politischen und kulturellen Umstände beleuchten, welche die phänomenale linguistische Erschaffung des modernen Hebräisch erleichterten. Dabei zeige ich seine starken Verbindungen zum biblischen und nachbiblischen Hebräisch auf. Insbesondere werde ich demonstrieren und erklären, wie die Sprache der alten Hebräischen Schrift – der Bibel oder des Tanach – von den ersten Tagen des zionistischen Projekts an so angeeignet wurde, dass sie zur Nationalsprache taugte. Sie sollte den Kommunikationserfordernissen einer modernen pluralistischen Gesellschaft dienen, aus der später der Staat Israel wurde. In vielfältigen Formen wurden ursprünglich religiöse Ausdrücke aus der jüdischen Liturgie in säkulare Kontexte überführt. Diese Säkularisierung kann zum Beispiel am Namen für das derzeitige Gebäude des Israelischen Parlaments gezeigt werden: es wird Mishkan genannt (wörtlich: ein Wohnort). Das ist dasselbe Wort, das die Bundeslade bezeichnet, die nach dem Buch Exodus in den 40 Jahren der Wüstenwanderung entworfen und gebaut wurde.

Referenten
Gastreferenten
Dr. Ruvik Rosenthal
Tel Aviv
Verantwortlich
Dr. Gesine Palmer
Projektmitarbeiterin
+49 30 28 30 95-0 E-Mail schreiben
Anfahrt
Katholische Akademie in Berlin, Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin
Karte per Klick laden Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren
Anmeldung
Alte Sprache, Neue Sprache: Die Bibel und das Moderne Hebräisch
10.01.2023, 19:00 Uhr
Katholische Akademie in Berlin, Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin