Veranstaltungshöhepunkte

Mittwoch, 03.05.2017, 19.00 Uhr

"Regierung ohne Volk.

Warum unser politisches System nicht mehr funktioniert"

Lesung und Diskussion

| Dr. Ursula Weidenfeld, Autorin und Journalistin, Potsdam; Gesprächsleitung: Elisabeth Niejahr, DIE ZEIT

Am 22. April erscheint die politische Studie von Ursula Weidenfeld mit ihrer Analyse der Fehlentwicklungen unserer parlamentarischen Demokratie. Wenn der Populismus ein Symptom ist, was sind dann die Ursachen im Gefüge der politischen Repräsentation?

Freitag, 12.05.2017, 19.00 Uhr

Weltanschauungen. Bedrohung oder Ermöglichung des Gesprächs

von Wissenschaft und Glaube?

Akademieabend

| Prof. Dr. Matthias Jung, Koblenz und Prof. Dr. Holm Tetens, Berlin

Weltanschauungen bestehen aus Emotionen, Überzeugungen und Gewissheiten, die unser Leben orientieren. Sie prägen unsere Haltung zur Wirklichkeit im Ganzen, werden in einer Welt wissenschaftlicher Rationalität aber meist marginalisiert.

Mittwoch, 17.05.2017, 19.30-22.00 Uhr

"Wenn Mutti früh zur Arbeit geht" -

Frauen in der DDR

Film und Gespräch

| Freya und Nadja Klier, Filmemacherinnen, Berlin

Offiziell hatten die Frauen in der DDR gute Voraussetzungen für ihre Lebensgestaltung: Berufstätigkeit, eine flächendeckende Kinderbetreuung, der Haushaltstag und das Frauensonderstudium...alle Möglichkeiten standen ihnen dem Scheine nach offen.

SEIN. ANTLITZ. KÖRPER. - Buchpräsentation

Gerne laden wir Sie ein zur Präsentation des Buches

SEIN. ANTLITZ. KÖRPER.

durch Dr. Susanne Rockweiler (Vize-Direktorin des Martin-Gropius-Bau Berlin).

Das Bilder-Lesebuch erscheint in diesen Tagen bei KERBER-Verlag. 

Die Herausgeber Katja Triebe, Alexander Ochs und Georg Maria Roers SJ würden sich freuen, Sie zum Gallery Weekend zu treffen.


28. April 2017, 11.00 Uhr
KERBER VERLAG, 
Rudi-Dutschke-Str. 26 in 10969 Berlin

SEIN.ANTLITZ.KÖRPER.
ISBN 978-3-7356-0358-6
200 Seiten, Hardcover, gebunden
Preis 35,00 €

EINE MILLION-OFFENE FORM

Ausstellung vom 23.04.-14.05.2017 in der Akademiekirche St. Thomas von Aquin.

Filmarchiv

Filme der Katholischen Akademie in Berlin – kurze Einblicke, Verdichtungen und Übersetzungs­versuche unserer Arbeit und vielleicht ein Anreiz, persönlich bei uns vorbeizuschauen.

Zum Filmarchiv

Für Sie notiert

Die Lasten des Lebens leichtern

Die Lasten des Lebens leichtern. Für sich und andere. Dabei immer den Druck des Lebens spüren und sich daran erinnern, zwei Schultern zu haben. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. ...

Wir über uns

Porträts 1.13

Porträts 1.13 -
Ein Projekt von Joachim Hake und Thomas Henke (Regie)