Veranstaltungshöhepunkte

Dienstag, 21.02.2017, 19.30 Uhr

EU-Entwicklungszusammenarbeit mit Afrika: Interessen und Verantwortung

Öffentlicher Abend im Rahmen "Berliner Werkstattgesprächs" der katholischen Sozialethiker 2017

Podiumsdiskussion

| Parl. Staatssekretärin a.D. Karin Kortmann, GIZ-Repräsentanz Berlin; Prof. em. Dr. Rainer Tetzlaff, Politikwissenschaftler, Hamburg; Dr. Cesare Zucconi, Generalsekretär Sant’Egidio, Rom; Moderation: Prof. Dr. Brigitta Herrmann, Köln

Mittwoch, 22.02.2017, 18.00-20.00 Uhr

GERMANIJA - Wie ich in Deutschland jüdisch und erwachsen wurde

Autorenlesung und Gespräch

Jüd.-christl. Gesprächsreihe

| Dmitrij Belkin, Autor, Berlin und Dr. Hermann Simon, Gründungsdirektor der Stiftung Neue Synagoge Berlin - Centrum Judaicum

Dezember 1993, Dnepropetrowsk, Ukraine. Der 22-jährige Dmitrij Belkin nimmt drei Taschen und sechs Bücher, setzt sich in einen Bus und fährt ins völlig Ungewisse, nach Deutschland, wie eine Viertelmillion andere Juden aus der Ex-UdSSR auch.

Freitag, 24.02.2017, 19.00 Uhr

Zur Psychoanalyse des Neuen Testaments

Öffentlicher Abend im Rahmen des 10. Berliner Kolloquiums Junge Religionsphilosophie

Akademieabend

| Prof. Christoph Türcke, Leipzig; Prof. Dr. Thomas M. Schmidt, Frankfurt und Prof. Dr. Jürgen Manemann, Hannover

Die Psychoanalyse gilt weithin als prominente Stimme der Religionskritik. Julia Kristeva erinnert uns an alternative Traditionen psychoanalytischen Denkens, die Religion gerade als Teil der menschlichen Natur konzipieren.

SAKRALBAUTEN – zeigen, verstehen, entdecken.

Kurs zur Kirchenführerausbildung

Kirchen sind seit Jahrhunderten Bestandteil unserer Baukultur. Dabei sind Sakralbauten schon lange keine natürlich verstehbaren Orte. Immer häufiger wird ihr Nutzen zum Thema gemacht. Solch einen Bau richtig zu deuten und zu vermitteln ist ebenso wenig selbstverständlich wie seine Erhaltung. Besonders in Berlin lädt die Vielfalt der Kirchengebäude auf engem Raum dazu ein sich mit diesem Bauerbe gezielt zu befassen.
Nun bietet die Katholische Akademie zusammen mit der katholischen Stadtkirchenarbeit in Potsdam und anderen Partnern einen eigenen Kurs zur Ausbildung von Wissensvermittlern an. Bei diesem zertifizierten Kursangebot sollen jeweils bis zu 20 Menschen inhaltlich, methodisch und praktisch dazu befähigt werden Kirchen in der Region (neu) zu öffnen. Dadurch erfährt das Thema besonders im katholischen Raum neben dem Berliner Kirchenbauforum und den monatlichen Kirchenführungen eine Stärkung, die hoffentlich auf begeisterte Teilnehmer trifft und hilft Kirchen im Bewusstsein zu halten.
Interessenten müssen zuvor an einem der Infotage in Berlin oder Potsdam im März teilnehmen. Danach ist eine Bewerbung um einen Platz mit einem Motivationsschreiben möglich. Unser Angebot richtet sich an Menschen, die konsequent bereit sind sich in diesem Themenfeld zu bilden und danach auch selbständig aktiv Kirchen anderen öffnen wollen.

Religion und Evolution

„Das Tagebuch der Menschheit“, so lautet der Titel einer faszinierenden Bibellektüre, die jüngst im Rowohlt-Verlag erschienen ist. In Thomas Manns Josephs-Tetralogie wird bereits das Stichwort von der Bibel als „Menschheitschronik“ formuliert. Im Ergebnis resultiert daraus nun der Versuch, die heilige Schrift nicht als religiösen Text, sondern als Dokument evolutionärer Anpassungsprozesse des Menschen zu lesen.

Religion begegnet hier als kulturelle Praxis, deren Vorschriften und Riten auf die krisenhafte Beschleunigung menschlicher Entwicklung reagieren. Der Sündenfall wird zum Kippbild der neolithischen Revolution. Als die soziale Dynamik menschlichen Zusammenlebens sich durch langsame biologische Anpassung nicht mehr bewältigen ließ, trat an deren Stelle das flexiblere System kultureller Evolution. An dieser Stelle treffen sich evolutionäre und soziologische Perspektiven: Religion wird zum Medium der Kontingenzbewältigung.

Das ist provokativ, aber nicht notwendigerweise reduktionistisch. Auf jeden Fall zwingt das Buch dazu, das Verhältnis von Religion und Evolution jenseits simpler Trennungen und Entgegensetzungen neu zu denken. Die Latte für eine angemessene Erwiderung liegt dabei hoch, denn die Autoren sind theologisch informiert und lesen die Bibel mit bemerkenswerter Sorgfalt.

Filmarchiv

Filme der Katholischen Akademie in Berlin – kurze Einblicke, Verdichtungen und Übersetzungs­versuche unserer Arbeit und vielleicht ein Anreiz, persönlich bei uns vorbeizuschauen.

Zum Filmarchiv

Für Sie notiert

Zweifel anmelden

In der Diskussion ergreift ein älterer Herr das Wort und meldet Zweifel an einer vorgetragenen Argumentation an. Die Vornehmheit dieser diskreten Intervention ist bezaubernd, denn der Zweifel kennt andere üblicherweise Formen. ...

Wir über uns

Porträts 1.13

Porträts 1.13 -
Ein Projekt von Joachim Hake und Thomas Henke (Regie)