Veranstaltungshöhepunkte

Dienstag, 16.02.2016, 19.30-21.15 Uhr

Menschenrechte in den verschiedenen Religionen

Akademieabend

| Prof. Dr. Heiner Bielefeldt, Michael Brand MdB, RA Daniel Botmann, Prälat Dr. Karl Jüsten, Prof. Dr. Mohammed Khallouk; Michael Brand MdB.; Moderation: Matthias Drobinski (SZ)

Die Podiumsdiskussion ist der öffentliche Teil der Kirchenrechtlichen Fachtagung "Religiöse Vielfalt - Herausforderungen für das Recht" in Kooperation mit dem Institut für Kirchenrecht der Universität Wien.

Donnerstag, 18.02.2016, 16.00 Uhr

Zum Verhältnis von Kunst und Welt in der Dichtung des Romantikers John Keats

MEIN PROJEKT | Kolloquium

Akademie vor Sieben

| Eva Jenke, Berlin

Thema ihrer Arbeit: The Existentialist Romantic: A Modern Perspective on the Relation of Ethics and Aesthetics in John Keats' Poetry and Poetics.

Dienstag, 23.02.2016, 19.30 Uhr

Gerechtigkeit, Solidarität und Ungleichheit in der aktuellen Krise Europas

Öffentlicher Abend im Rahmen des Berliner Werkstattgesprächs der katholischen SozialethikerInnen

Akademieabend

| Parlamentarischer Staatssekretär Jens Spahn, MdB; Prof. Dr. Bernhard Emunds, St. Georgen; Dr. Daniel Stelter, Berlin; Moderation: Prof. Dr. Gerhard Kruip,

Die Flüchtlingskrise überdeckt die nach wie vor schwelende Euro-, Wirtschafts- und Staatsverschuldungskrise. Welche Werte und Orientierungen sollten bei der Bewältigung der Krise handlungsleitend sein und welche Strategien entsprechen ihnen?

Religionsgespräche

Mit einem Nachwort von Hans Joas versehen, erscheint im Verlag S. Fischer nun eine Neuauflage der lange vernachlässigten „Religionsgespräche“ des legendären Berliner Arztes und Schriftstellers Alfred Döblin. Als Sohn einer jüdischen Kaufmannsfamilie und wichtiger Akteur des Expressionismus, der während seiner Emigration in den USA zum Katholizismus konvertierte, war Döblin intensiv mit den Zäsuren und der Pluralität unserer modernen Welt vertraut. In dieser Situation arbeitet er sich mit den Texten „Der unsterbliche Mensch“ und „Der Kampf mit dem Engel. Ein Gang durch die Bibel“ literarisch an den Vorurteilen gegen den Glauben ab. Bei der Lektüre begegnet ein unerschöpflicher Reichtum an Bildern und Geschichten, aber auch ein mutig stimmendes Selbstbewusstsein, das Glauben mit Klarheit, Besinnung und Schärfe verbindet. Das Ringen um einen anderen Blick auf Erfahrungen traumatisierender Gewalt und einer scheinbar alternativlosen Welt, macht Döblins Auseinandersetzung mit dem Glauben endgültig als wichtige Stimme unserer Gegenwart kenntlich.

Ende November 2015 ist das neue Wichmann-Jahrbuch des Diözesangeschichtsvereins Berlin erschienen. Es enthält die Beiträge einer Tagung, die im März 2014 in der Katholischen Akademie in Berlin stattfand. Verbindendes Thema der Aufsätze ist die katholische Diaspora, deren Geschichte aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet wird. So entsteht ein Panorama der derzeitigen wissenschaftlichen Beschäftigung mit katholischen Minderheiten in Deutschland, wobei das Spektrum von der Theologiegeschichte über den Kirchenbau und die konfessionelle Publizistik bis hin zur Selbst- und Fremdwahrnehmung der Diasporakatholiken reicht. Eingeleitet wird der Band durch einen Überblicksbeitrag von Christoph Kösters. Die nachfolgenden Aufsätze dokumentieren zum überwiegenden Teil laufende Forschungsarbeiten und nehmen die Diaspora auf der regionalen Ebene in den Blick. Zwei weitere Aufsätze von Friedel Doért und Birgit Mitzscherlich sowie der Rezensionsteil und der Jahresbericht des Vereins beschließen den Band.

 

Benjamin Gallin, Michael Höhle und Konstantin Manthey (Hrsg.):

Die katholische Diaspora in Deutschland – Stand und Perspektiven der Forschung

(= Wichmann-Jahrbuch des Diözesangeschichtsvereins Berlin, N.F. 13, 54./55. Jg.)

Verlag F. W. Cordier Heiligenstadt, 2015

Filmarchiv

Filme der Katholischen Akademie in Berlin – kurze Einblicke, Verdichtungen und Übersetzungs­versuche unserer Arbeit und vielleicht ein Anreiz, persönlich bei uns vorbeizuschauen.

Zum Filmarchiv

Für Sie notiert

Täglicher Fleiß

Der tägliche Fleiß ist von einer Schicht Gelassenheit und Desinteresse geschützt, die den Lärm der Welt dämpft und die Verführung der Zerstreuung mindert. ...

Wir über uns

Porträts 1.13

Porträts 1.13 -
Ein Projekt von Joachim Hake und Thomas Henke (Regie)