Veranstaltungsarchiv

Glücksritter. Recherche über meinen Vater — AUSGEBUCHT

Dokumentation

Eine Recherche über den eigenen Vater und ein Buch über den Anspruch auf das Glück, über Scham, Rache und Hassliebe. Über die „kleinen Leute“ und ihre Sehnsucht nach Glamour und Geld, über ihren Lebenskampf und über ihre Einsamkeit und Traumata, die sie nicht loswerden. Ein Buch schließlich über die fatalen Bindungen an den Nationalsozialismus und die Unfähigkeit, sich von seinen Prägungen zu befreien. Michael Kleebergs Recherche ist ebenso schonungslose Analyse wie zärtliche Annäherung, die auf vorschnelle Urteile verzichtet. Eine Reise durch die Geschichte Deutschlands im 20. Jahrhundert. Und eine schmerzhafte Selbstbefragung: Wieviel des Vaters steckt in mir, wieviel der Einstellungen seiner Generation prägten die Republik?

Termin: 05.10.2020
Beginn: 19:00 Uhr
Ort: Katholische Akademie in Berlin, Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin
Der Tod des Vaters wird zum Ausgangspunkt für eine Recherche über einen Mann, der in fast asozialen Verhältnissen in den Gassen Frankfurts aufwächst, sich als Vierzehnjähriger alleine durch das zerstörte Land schlagen muss;

der sich nach dem Krieg ohne höheren Schulabschluss hocharbeitet, ein Einzelkämpfer, der sich jeder sozialen Zugehörigkeit verweigert. Über einen Mann auch, der sich zeitlebens nicht von den politischen und gesellschaftlichen Prägungen seiner unter dem Nationalsozialismus verbrachten Kindheit zu lösen vermag.
Kleebergs Recherche ist ebenso schonungslose Analyse wie zärtliche Annäherung. Eine Reise durch die Geschichte Deutschlands im 20. Jahrhundert. Und eine schmerzhafte Selbstbefragung: Wieviel des Vaters steckt in mir, wieviel der Einstellungen seiner Generation prägten die Republik?

Mitwirkende: Michael Kleeberg, Berlin

Referenten
Gastreferenten
Michael Kleeberg