Veranstaltungsarchiv

Das Opfer – vom Tod für Andere

Inspiriert von Bach, dem Hebräerbrief und Pina Bausch
Dokumentation
Video per Klick laden
Mit dem Laden des Videos werden Verbindungen zu YouTube / Google aufgebaut. Mehr erfahren
Prof. Dr. Thomas Wabel: Das Opfer – vom Tod für Andere // Tauchgang 3/2015
Termin: 10.03.2015
Beginn: 19:30 Uhr
Ort: N.B.I. Bar - Zionskirchstr. 5 / Ecke Anklamer Str., 10119 Berlin

Was soll das, dass Jesus sich opfern musste? Sitzt dem christlichen Glauben zufolge ein Gott im Himmel, der so schrecklich ist, dass er das braucht? Opferblut?

In den Ballettszenen von Pina Bausch, die wir beim dritten Tauchgang sehen werden, wird ein junges Mädchen geopfert, um einen Frühlingsgott ruhig zu stimmen. Es sind furchtbare, seltsam befremdende Szenen, aber wenn man genauer darüber nachdenkt, dann ist der Kreuzestod Jesu kein bisschen weniger grauenhaft und abstoßend. Wozu?

Antworten gibt es bei diesem Tauchgang in der Bibel und vielleicht auch in der Musik von Johann Sebastian Bach.

***

Thomas Wabel, geb. 1966, ist Professor für Systematische Theologie und evangelischer Pfarrer. Er studierte Theologie, VWL und Philosophie in Heidelberg, Bonn und Oxford (GB). Thomas Wabel war Visiting Scholar an der Harvard University, Cambridge/Mass (USA) und Ernst Cassirer Fellow am  Swedish Collegium for Advanced Study (SCAS) in Uppsala (Schweden). Er war  mehrere Jahre Gemeindepfarrer in Hessen und lehrte an verschiedenen Universitäten in Deutschland systematische Theologie. Seit einem halben Jahr ist er Professor für Systematische Theologie und Theologische Gegenwartsfragen an der Universität Bamberg.

Ort:  N.B.I. Bar – Zionskirchstr. 5 (Ecke Anklamer), 10119 Berlin (U8 Bernauer Straße)

Getränke können vor Ort bestellt werden. Eintritt frei.

Gerne darf diese Einladung an potenzielle Freunde der Tauchgänge weitergeleitet  und auch geteilt werden:

https://www.facebook.com/events/1621080854779001/

 

Referenten
Gastreferenten
Prof. Dr. Thomas Wabel
Verantwortlich
Dr. Katrin Visse
Referentin
+49 30 28 30 95-114 E-Mail schreiben