Veranstaltungsarchiv

Auf Anfang

Film und Gespräch
Termin: 20.01.2023
Beginn: 17:00 Uhr
Ort: Katholische Akademie in Berlin, Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin
Im Jahr 1991 wurde Michael Scholly zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt. Die ersten 13 Jahre seiner Haftzeit verbrachte er an der JVA Werl. 2004 wurde er in die JVA Schwerte verlegt. Hier begann meine Geschichte mit ihm.

Dirk Harms, der Gefängnisseelsorger, begleitete ihn engmaschig bei seiner Entwicklung von einem verschlossenen und stotternden Sonderling hin zu einem scheinbar zugänglichen, selbstständigen Erwachsenen mit ein paar Schrullen. Eng war er eingebunden in die Theaterarbeit. Über sie ergaben sich auch Kontakte nach außen. Ein Leben in Freiheit schien greifbar für ihn, auch durch mehrwöchige Praktika, die er in auswärtigen Betrieben absolvieren konnte. Im August 2018 entließ ihn die Strafvollstreckungskammer des LG Hagen nach einer neuen externen Begutachtung aus der lebenslangen Freiheitsstrafe. Michael Scholly wurde am 2.Oktober 2018 entlassen. Er hatte eine Arbeitsstelle, eine Wohnung und viele Kontakte. Anfang Januar 2019 tötete er wieder eine Frau.

Seit 2015 begleitete ein Filmteam die Wege Schollys in die Freiheit. Geplant war ein Dokumentarfilm, der ein Jahr nach seiner Entlassung endet. Wie oben erwähnt kam es zu diesem Abschluss nicht. Der Film musste jedoch trotzdem fertiggestellt werden. Das Filmteam um Georg Nonnenmacher schuf ein intensives Dokument über einen Menschen, der viele Rätsel aufgibt, ohne ihn oder die mit ihm befasste Personen zu verurteilen. ‘Auf Anfang‘ hat im Oktober 2021 den Filmpreis NRW gewonnen. Die Katholische Akademie in Berlin zeigt diesen Film nun in Anwesenheit des Seelsorgers und Theaterpädagogen Dirk Harms und des Regisseurs Georg Nonnenmacher.

Im Anschluss an die Vorführung (und nach einer kleinen Pause) begleitet Dirk Harms die Zuschauer in einem kurzen „Creative Writing“ dabei, ihre ersten Eindrücke zu verarbeiten. Danach beginnen wir – gemeinsam mit Dirk Harms und Georg Nonnenmacher – das gemeinsame Gespräch unter Seelsorgerinnen und Seelsorgern und Menschen, die diese Fragen manchmal quälen: Was ist der Kern des Menschen?

Um vor allem das anschließende Gespräch besser planen zu können, bitten wir unbedingt um eine Anmeldung unter information@katholische-akademie-berlin.de bis zum 15. Januar. Notieren Sie darin gern auch, wo Sie (seelsorgerlich oder anders) tätig sind. Auf Wunsch erhalten Sie gern eine Bescheinig über Ihre Teilnahme.

Organisatorisches:
Der Film dauert 2 Stunden. Für das anschließende Gespräch planen wir mindestens eine Stunde und noch eine kleine Pause. Der Abend endet also nicht vor 20:30 Uhr (und dauert ggf. an, so lange Sie sich austauschen mögen).

Referenten
Gastreferenten
Dirk Harms
Gefängnisseelsorger und Theaterpädagoge
Georg Nonnenmacher
Regisseur
Verantwortlich
Dr. Katrin Visse
Referentin
+49 30 28 30 95-114 E-Mail schreiben