Konstantin Manthey

Referent

Konstantin Manthey 1980 ist in Berlin-Pankow geboren, dort aufgewachsen und kirchlich sozialisiert. Nach dem Studium der Katholischen Theologie und Kunstgeschichte an der Freien Universität Berlin (Schwerpunkt: Mittelalterkunstgeschichte), folgte die Promotion in Kunstgeschichte im Themenfeld Architekturgeschichte mit der Arbeit: Carl Kühn (1873-1942) – Kirchen für das junge Bistum Berlin. Konstantin Manthey ist verheiratet und hat drei Kinder. Weiterhin beitreibt Konstantin Manthey ein Blog zur (katholischen) Kulturgeschichte kirchenbauforschung.info.

Publikationen: zus. mit Andreas Huth: Die Baugeschichte der St. Mauritius-Kirche, in: Katholische Pfarrgemeinde St. Mauritius, Berlin-Lichtenberg (Hrsg.):Die Lichtenberger Pfarrkirche St. Mauritius. Festschrift zum 125. Kirchweihjubiläum, Band I: 1892-1940 (= Schriftenreihe des Berliner Kirchenbauforums, Band 1), S. 189-223); Katholischer Sakralbau zwischen den Kriegen in Brandenburg. Am Beispiel des ersten Diözesanbaurats Carl Kühn (1873-1942), in: Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum (Hrsg.), Brandenburgische Denkmalpflege, N.F. 3.2017, Heft II, S. 29-36.