Donnerstag, 24.01.2019, 09.00-12.00 Uhr

Optimierungen und Bauchgefühle. Wie treffen wir Entscheidungen?

XIV. Berliner Oberstufenforum Philosophie/Theologie

Berliner Oberstufenforum Theologie / Philosophie

Was ist eine gute Entscheidung, und wie trifft man sie? Eine Münze werfen, auf einen Hinweis Gottes warten? Für die meisten Menschen entfällt diese Option. Wir fühlen uns verantwortlich, Entscheidungen gut zu treffen und auch im Entscheiden unser Bestes zu geben. Das ist besonders schwierig, wenn wir die Konsequenzen unserer Entscheidung nicht oder nur schwer überschauen können – was meistens der Fall ist.

Psychologen haben dazu ermutigt, „Bauchgefühl“ als Grundlage für Entscheidungen ernst zu nehmen bzw. zu befolgen, weil Entscheidungen auf dieser Grundlage „oft die besseren“ seien. Muss man Entscheidungen also überhaupt rational begründen?

An selbstständig getroffenen Entscheidungen zeigt sich, dass wir selbst über das eigene Leben bestimmen. Welche Mittel der Entscheidungsfindung haben die Philosophen gefunden? Schülerinnen und Schüler der Berliner Oberstufe sind eingeladen, nach dem Vortrag des Philosophen Prof. Hans Julius Schneider (Universität Potsdam) diesen Fragen systematisch nachzugehen und in der Diskussion miteinander für die eigene Haltung fruchtbar zu machen.

Prof. Dr. Hans Julius Schneider ist emeritierter Professor für Philosophie in Potsdam und war einer der Mitherausgeber der Deutschen Zeitschrift für Philosophie. Seine Philosophie ist stark von Wittgenstein geprägt. Sein Buch „Religion“ (2008 bei deGruyter erschienen) machte ihn auch in der Theologie bekannt.

 

Das Berliner Oberstufenforum findet zweimal im Jahr statt und wendet sich an Schülerinnen und Schüler der Berliner Oberstufen (und ihre Lehrer). Wir hören zunächst einen Vortrag von ausgewählten Fachleuten aus den Bereichen Philosophie, Religionsphilosophie, Theologie und Ethik. Im Anschluss an den Vortrag (ca. 30-40 Minuten) dürfen die Schüler untereinander – ohne ihre Lehrer – das Vorgetragene miteinander diskutieren. Dabei werden sie von Moderatoren aus der Akademie unterstützt. Währenddessen steht der Referent selbst den Lehrern ebenfalls zur gemeinsamen Diskussion der Lehrer untereinander zur Verfügung. Nach einer Pause kommen Schülerinnen und Schüler, Moderatoren, Lehrerinnen und Lehrer und natürlich der Referent noch einmal zu einer gemeinsamen Plenumsdiskussion zusammen.

 

Wer sich schon vorher aufs Thema einstimmen will, findet hier verschiedene Materialien:

Eine Teilnahme ist selbstverständlich auch ohne eine Vorbereitung möglich, ebenso wie die Schülerinnen und Schüler auch alleine, also ohne ihre Lehrer, teilnehmen können. Oberstufenforum begrüßen könnte. Damit wir besser planen können, erbitten wir unbedingt eine Anmeldung - gerne mit Angabe von Jahrgangsstufe und Kurs.

Gastreferenten: Prof. Dr. Hans Julius Schneider, Potsdam

Ort: Katholische Akademie in Berlin

Referent

Katrin Visse

Islam // Theologie
Tel. (030) 28 30 95-114

E-Mail schreiben

Nächste Veranstaltungen

12 Jun.

09.00 Uhr

Ethik konkret

Problemfälle aus Wirtschaft und Medizin

Veranstaltungen im Rückblick
Alle Veranstaltungen

Veranstaltungskontakt

Katholische Akademie in Berlin e.V.
Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin

Tel. (030) 28 30 95-0
Fax (030) 28 30 95-147

Kontaktformular

Anmeldung zur Veranstaltung:

Zur Erleichterung unserer organisatorischen Vorbereitung würden wir uns freuen, wenn Sie sich für diese Veranstaltung anmelden.




(freiwillig)

An der Veranstaltung nehme/n ich und zusätzlich teil.



Wenn Sie regelmäßig Einladungen zu allen öffentlichen Veranstaltungen per Mail erhalten möchten, tragen Sie sich bitte für unseren Newsletter „E-Mail-Abo“ ein.

Um Spammissbrauch zu verhindern, bitten wir Sie, folgende Sicherheitsfrage zu beantworten: In welcher Stadt befindet sich die Katholische Akademie in Berlin e.V.? *


Die mit (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Wie wir Daten aus dem Anmeldeformular und weitere personenbezogene Daten verarbeiten, entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Katholische Akademie in Berlin e.V., Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin
Tel. (030) 28 30 95-0, Fax. (030) 28 30 95-147