Judentum

In den letzten 60 Jahren hat es eine wesentliche Wende im Denken vieler Christinnen und Christen gegenüber Juden und Judentum gegeben.
Die Gespräche zwischen Juden und Christen werden zunehmend getragen von Respekt und gegenseitiger Anerkennung. Voraussetzung dafür ist auch das Bekenntnis der Christen zu Schuldfähigkeit und zur Verantwortung für die Geschichte. Durch das Zweite Vatikanum vollzog sich ein Durchbruch zu einer theologischen Anerkennung des lebendigen Judentums. Vor diesem Hintergrund laden wir Juden, Christen und andere zum Gespräch ein, zur vorurteilsfreien Exegese, zur Auseinandersetzung mit der deutschen Geschichte und zur „Pädagogik des Alltags“, die die Vision eines gelebten jüdisch-christlichen Verhältnisses beinhaltet. Wir wollen nicht übereinander, sondern miteinander reden.

Es sind keine Veranstaltungen vorhanden.


Referenten

Angelika Salomon

Christlich-jüdischer Dialog; Akademie vor Sieben

Aktuelle Veranstaltungen

28 Mai.

18.00 Uhr

Neues Glas, neues Licht, neuer Zugang

Moderne "Künstlerfenster" in Domen, Stadt- und Dorfkirchen des Bundeslandes Sachsen-Anhalt

29 Mai.

19.00 Uhr

brevier

Zur Erinnerung an Uwe Wulsche

Veranstaltungskontakt

Katholische Akademie in Berlin e.V.
Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin

Tel. (030) 28 30 95-0
Fax (030) 28 30 95-147

Kontaktformular

Anmeldung zur Veranstaltung:

Zur Erleichterung unserer organisatorischen Vorbereitung würden wir uns freuen, wenn Sie sich für diese Veranstaltung anmelden. Durch die Angabe Ihrer Mailadresse können wir Sie über kurzfristige Änderungen informieren.




(freiwillig)

An der Veranstaltung nehme/n ich und zusätzlich teil.



Um Spammissbrauch zu verhindern, bitten wir Sie, folgende Sicherheitsfrage zu beantworten: In welcher Stadt befindet sich die Katholische Akademie in Berlin e.V.? *


Die mit (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Wie wir Daten aus dem Anmeldeformular und weitere personenbezogene Daten verarbeiten, entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Katholische Akademie in Berlin e.V., Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin
Tel. (030) 28 30 95-0, Fax. (030) 28 30 95-147