Aktuelle Veranstaltungen

Pazifismus: eine diskreditierte Tradition?

© Wikimedia commons
Termin: 08.12.2022
Beginn: 19:00 Uhr
Ort: Katholische Akademie in Berlin, Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin
Nachdem Wladimir Putin Ende Februar des Jahres 2022 seine mörderischen Truppen auf ukrainisches Territorium losgelassen hat, werden Pazifisten in zunehmend höhnischem Ton kritisiert.

Für den Philosophen Olaf Müller ist es deshalb an der Zeit, eine Verteidigung des Pazifismus vorzulegen. Diese erscheint in der Reclam-Reihe “Was bedeutet das alles”.
Pazifisten und deren Gegner streiten sich meist nicht bloß über moralische, sondern auch über faktisch-deskriptive Fragen. Zum Beispiel sind beide Seiten bei der Kosovo-Krise (1998/9) zu völlig entgegengesetzten Beschreibungen gekommen. Laut Olaf Müllers Rekonstruktion des Pazifismus ist das keine Überraschung, weil der Pazifist die Fakten legitimerweise im Lichte seines Systems von Werten betrachtet. Seine Gegnerin betrachtet die Fakten im Lichte eines alternativen Wertsystems, und der Streit zwischen den beiden Parteien, der sich angeblich auf wertfrei deskriptivem Boden bewegt, hört nie auf, weil es keine objektiven Tatsachen aus dem betreffenden Krieg gibt, die den Streit für die eine oder andere Seite eindeutig entscheiden könnten.

Referenten
Gastreferenten
Prof. Dr. Olaf Müller
Berlin
u.a.
Verantwortlich
Dr. Stephan Steiner
Referent
+49 30 28 30 95-151 E-Mail schreiben
Anfahrt
Katholische Akademie in Berlin, Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin
Karte per Klick laden Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren
Anmeldung
Pazifismus: eine diskreditierte Tradition?
08.12.2022, 19:00 Uhr
Katholische Akademie in Berlin, Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin