Aktuelle Veranstaltungen

“Papst und Zeit. Heilsgeschichte und Weltpolitik”

Buchvorstellung und Gespräch
Termin: 12.03.2024
Beginn: 19:00 Uhr
Ort: Katholische Akademie in Berlin, Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin

Am 7. März 2024 erscheint das umfängliche Buch “Papst und Zeit. Heilsgeschichte und Weltpolitik” im Verlag Matthes & Seitz Berlin. Die Buchvorstellung am 12. März wird einige ausgewählte Aspekte diskutieren.

In der Einleitung charakterisiert Otto Kallscheuer seinen Angang folgendermaßen:

PAPST UND ZEIT – Dumpf mag dieser Titel tönen, oder allzu erhaben, auf fundamentalontologische Tonart gestimmt. Doch es geht in diesem Buch nicht um Holzwege im Unbegangenen, sondern … um Macht: um die Macht (in) der Kirche, um die Vollmacht ihres Chefs, um den Wandel und die Zukunft dieser Institution. Zugegeben, ich hätte auch den Titel PONTIFEX UND SAECULUM wählen können. Das klingt weniger flott, meint aber dasselbe: Als Oberhaupt der weltgrößten Institution (mit weit über einer Milliarde Mitglieder) beansprucht der Papst geistliche Macht – aber er übt diese aus in unserer weltlichen Zeit. Der Papst ist ein PONTI-FEX, ein Brücken-Bauer: zwischen dem vor aller Zeit, in der Ewigkeit gründenden göttlichen Willen und dem Handeln sterblicher Menschen in der Weltzeit – auf Kirchenlateinisch: im Saeculum.

WORT UND WELT – Darum braucht die Analyse des Papsttums beides, theologische Semantik und Weltgeschichte. Um diese Institution zu begreifen, um die Ziele und das Handeln der Päpste zu verstehen, dürfen wir uns nicht auf nur eine der beiden Dimensionen beschränken: Beide Instanzen (in)formieren, strukturieren, modifizieren einander wechselseitig. Das ewiggeltende WORT Gottes (der Logos allen Sinns von Sein) hat unter uns gewohnt – in der Zeit. Diese Frohe Botschaft verkündet uns die Kirche: ebenjenes Corpus, dem der Papst vorsteht. Aufgabe der Kirche und Job des Papstes ist es, dieses WORT so zu artikulieren, dass es der Welt verständlich wird: auf dass es die Wirklichkeit von (uns) Sterblichen zu berühren, zu verändern, zu heilen vermag.

GESCHICHTE UND AKTUALITÄT – Hier folgt keine neue Geschichte des Papsttums, die sich chronologisch von Pontifex zu Pontifex hangelt. (Wo sollte man da überhaupt anfangen?) Und auch kein weiteres Buch über Papst Bergoglio. Freilich stehen auch die Pontifikate, die Profile und Projekte heutiger und morgiger Päpste von vorneherein im Focus. Dieses Buch versucht eine konzeptionelle oder Problemgeschichte des Papsttums. Wer will, kann auch Theorie sagen. Eine deduktive Theorie allerdings ist hier nicht möglich – eher schon eine historische Semantik: Der weltliche Erfahrungsraum des Corpus der Kirche hat sich in zwei Jahrtausenden verändert, ihr politischer Horizont erweitert, vom römisch-hellenistischen Mediterran bis zur Globalisierung.”

Detlef Pollack diskutiert mit Otto Kallscheuer über ausgewählte Abschnitte aus dieser historisch-politikwissenschaftlichen Vermessung des Papsttums: die „Päpstliche Revolution“ des 11.-12. Jahrhunderts, Reformation und Tridentinum, die Entwicklung der Sakramente, sowie in der Moderne das Verhältnis von Demokratie und Kirche mit einem Ausblick auf aktuelle Herausforderungen für das Papstamt.

Prof. Dr. Otto Kallscheuer ist Philosoph und politischer Theoretiker. Er lebt in Berlin und Rom. Den intellektuellen Grenzgänger interessieren diskursive Brücken zwischen verschiedenen Disziplinen und Fakultäten – über Fachgrenzen und nationale oder kontinentale »Forschungsblasen« hinaus. Als Wissenschaftler lehrte und forschte er u.a. in Deutschland, in Italien und in den USA, als Autor schrieb er für die wichtigsten deutschen Tageszeitungen. Zu seinen Buchveröffentlichungen zählen Die Wissenschaft vom Lieben Gott, Zur Zukunft des Abendlandes, Das Europa der Religionen, Gottes Wort und Volkes Stimme.

Prof. Dr. Detlef Pollack ist Professor em. für Religionssoziologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster. Dort ist er Vorstandsmitglied des Centrums für Religion und Moderne. Zuvor war er u.a. Direktor des Instituts für Transformationsstudien an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), hatte den Max Weber Chair an der New York University inne und war Fellow am Wissenschaftskolleg Berlin und am Lichtenberg-Kolleg Göttingen. In seiner Forschung zum Verhältnis von Religion und Moderne, zur Geschichte der DDR und zur politischen Kultur verbinden sich empirische, historische und theoretische Perspektiven. Er befasste sich intensiv mit religiösem Wandel in Europa und den USA und dem Phänomen der schwindenden Bindekräfte der Kirchen. In 2022 erschien die Aktualisierung der global angelegten religionssoziologischen Studie von Detlef Pollack und Gergely Rosta: Religion in derModerne (2015, 2022).

 

Referenten
Gastreferenten
Prof. Dr. Otto Kallscheuer
Politikwissenschaftler, Sassari/Berlin
Prof. Dr. Detlef Pollack
Religionssoziologie, Universität Münster
Verantwortlich
Kooperationspartner
Verlag Matthes & Seitz Berlin
zur Webseite
Anfahrt
Katholische Akademie in Berlin, Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin
Karte per Klick laden Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren
Anmeldung
“Papst und Zeit. Heilsgeschichte und Weltpolitik”
12.03.2024, 19:00 Uhr
Katholische Akademie in Berlin, Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin