Veranstaltungsarchiv

Erinnerung bewahren – Zukunft gestalten

Termin: 12.06.2017
Uhrzeit: 14:00 – 18:30 Uhr
Ort: Katholische Akademie in Berlin, Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin
in Kooperation mit der Bundesbeauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und dem Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa.

Europa ist in Bewegung – politisch, gesellschaftlich und mental. Viele Menschen sind durch die aktuellen Entwicklungen verunsichert, einige sehen in Ausgrenzung, Abschottung und Nationalismus einen Ausweg. Dabei sind Migrationen ebenso wie die im wechselseitigen Austausch gewachsene kulturelle Vielfalt ein wesentliches Charakteristikum Europas.

Es ist diese kulturelle Beziehungsgeschichte, die weiterhin als Katalysator der europäischen Integration wirkt. Ein Beispiel dafür ist das kulturelle Erbe der Deutschen im östlichen Europa. Es spiegelt eine Jahrhunderte zurückreichende Geschichte des Zusammenlebens von Völkern und Nationen, eine Geschichte von friedlichem Miteinander ebenso wie von Konfrontation und Kompromiss, von Verbindendem und Trennendem. Es geht um Themen, die Deutschland und Europa heute mehr denn je beschäftigen: um Fragen von Toleranz und Respekt vor Andersdenkenden, des Zusammenlebens unterschiedlicher Kulturen und Religionen, des Austauschs und der gegenseitigen Wahrnehmung und nicht zuletzt um Werte wie Freiheit und Demokratie.

Die Bewahrung, Erforschung und Vermittlung deutscher Kultur und Geschichte im östlichen Europa zu fördern, gehört zu den Aufgaben der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. 2016 wurde die Förderkonzeption unter dem Motto „Erinnerung bewahren – Brücken bauen – Zukunft gestalten“ im Geist der verstärkten europäischen Integration weiterentwickelt. Zentrale Aspekte sind dabei der Erinnerungstransfer unter den Bedingungen des demografischen Wandels und die Digitalisierung als Mittel zur Erschließung und Vermittlung des kulturellen Erbes. Die Tagung möchte die Aufmerksamkeit einer breiten Öffentlichkeit auf die Chancen richten, die eine multiperspektivische Sicht auf die Vergangenheit für die Verständigung über Grenzen hinweg und für den kulturellen Austausch in Europa eröffnet.

Das Tagungsprogramm finden rechts als Download.

Eine Anmeldung ist erforderlich.

Bitte melden Sie sich unter Angabe Ihrer E-Mail-Adresse und des ausgewählten Panels (I oder II, siehe Programm) an bei:

a.klaunick@katholische-akademie-berlin.de

oder per Post an die Katholische Akademie in Berlin, Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin. 

Diese Tagung wird gefördert von: 

Download
Mehr Informationen zur Veranstaltung.
Referenten
Gastreferenten
Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters, MdB und Prof. Dr. phil. Matthias Weber, Direktor des Bundesinstituts für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa, György Dalos, Berlin; Freya Klier, Berlin; Michael Henker; u.v.a.
Kooperationspartner
Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa
Gefördert durch:
BKM Logo 2