Veranstaltungsarchiv

Der Riss in der Philosophie – Das tragische Denken und das Paradox der Wahrheit

(mit Simultanübersetzung aus dem Italienischen)
Claudio Ciancio
Termin: 14.11.2012
Beginn: 19:00 Uhr
Ort: Katholische Akademie in Berlin, Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin
Aufmerksamkeit für die Abgründe der Freiheitsgeschichte, genaue Leidenschaft für das Paradox in den Spuren von Pascal und Schelling kennzeichnen das Denken des Turiner Philosophen Claudio Ciancio.

In seinem Vortrag zeigt er, dass das philosophische Denken nicht nur von einem unheilbaren Riss durchzogen ist. Der unvermeidliche Konflikt von hermeneutischer und analytischer Philosophie und das spannungsreiche Verhältnis der Philosophie zu Mythos oder zum Symbol erfordern ein Selbstverständnis der Philosophie als tragisches Denken, dessen paradoxale Dynamik Claudio Ciancio in eindrücklichen Innenansichten entfaltet.

Download
Mehr Informationen zur Veranstaltung.
Referenten
Gastreferenten
Prof. Dr. Claudio Ciancio, Turin, Prof. Dr. Ugo Perone, Berlin/Turin, und Pater Elmar Salmann, Gerleve
Verantwortlich
Joachim Hake
Direktor
+49 30 28 30 95-116 E-Mail schreiben
Andreas Schroeter
Kooperationspartner
Italienisches Kulturinstitut Berlin
zur Webseite
Guardini-Professur
zur Webseite