Veranstaltungsarchiv

300 Jahre Katholiken in Potsdam. Neubeginn im 18. Jahrhundert

Termin: 26.08.2022
Uhrzeit: 10:00 – 19:00 Uhr
Ort: St. Peter und Paul, Potsdam, Am Bassin 2, 14467 Potsdam
In diesem Spätsommer wird die Gemeinde in Potsdam 300 Jahre alt. Begonnen hatte alles mit Rüstungsarbeitern und Militärs.

Für sie gab es wieder katholische Gottesdienste, die ersten nach der Reformation in Brandenburg.

Besonders dem Anfang der katholischen Gemeinde St. Peter und Paul widmet sich diese Tagung.

Der erste Teil findet im Saal des Potsdam Museums, Am Alten Markt 9, 14467 Potsdam, statt.

Programmablauf

10:00 Uhr Ankommen

10:15 Uhr Begrüßung und Einführung

10:30 Uhr Vortrag:

Die Situation in Preußen um 1720,
Dr. Vinzenz Czech (Universität Potsdam)

11:15 Uhr Vortrag:

Die Katholiken in Berlin, Brandenburg und Pommern um 1720,
Prof. Dr. Sebastian Holzbrecher (Universität Regensburg)

12:00 Uhr Mittagsimbiss

14:00 Uhr Vortrag:

Kirchenbau in Preußen: Die Anfänge des Katholizismus im barocken Preußen,
Prof. Dr. Frank Peter Stephan (Fachhochschule Potsdam)

Vortragsfolien als PDF siehe oben unter Dokumentation

Anschl. Wechsel in die Kirche St. Peter und Paul, Am Bassin 2, 14467 Potsdam

15:45 Uhr Vortrag mit Führung:
Die Ausstattung der ersten Kirche,
Dr. Thomas Fischbacher (Universität Potsdam)

anschl. Pause

18:00 Uhr Podiumsgespräch mit den Referenten und Diskussion:
Was nehmen wir aus 300 Jahren mit für Gegenwart und Zukunft?
Moderation: Prof. Dr. Matthias Wemhoff (Staatliche Museen zu Berlin)

extra Anmeldung zum Podiumsgespräch kostenfrei möglich

19:00 Uhr Ende

Teilnahmegebühr für die Tagung 10 Euro (ermäßigt 5 Euro), zahlbar bei der Veranstaltung in bar.
Das Podiumsgespräch ist kostenfrei.

Download
Mehr Informationen zur Veranstaltung.
Referenten
Gastreferenten
Prof. Dr. Frank Peter Stephan
FH Potsdam
PD Dr. Sebastian Holzbrecher
Universität Köln
Prof. Dr. Frank Göse
Universität Potsdam
Dr. Vincenz Czech
Universität Potsdam
Verantwortlich
Konstantin Manthey
Kooperationspartner
Pfarrei Potsdam