Literatur und Theologie

Theologie und Literatur verbindet eine wechselvolle Geschichte, die mit ihrer Einheit in der Poesie beginnt. So war in vorchristlicher Zeit Theologie die griechische Bezeichnung für die Göttermythen, für religiöse Dichtung und den Gesang der Götter. Die christliche Theologie begegnete dieser Einheit seit ihren Anfängen mit deutlicher Skepsis und verstand sich (nicht immer zu ihrem Vorteil ) zunehmend als poesiefreie Wissenschaft.
Seither haben sich die Zeiten geändert. Theologie und Literatur gehen seither eigene Wege, aber treffen dabei immer wieder aufeinander. Wo sie sich begegnen, können sie voneinander lernen. Poesie und Literatur verleihen dem christlichen Glauben neuen sprachlichen Ausdruck und zeitgenössische Literatur vermittelt überraschende Einsichten in die biblischen Texte und ihre poetische Kraft.  Die Theologie ihrerseits erinnert die religiöse Tiefendimension literarischer und ästhetischer Erfahrungen sowie das enge Verhältnis von Sprache, Spiritualität und Frömmigkeit, das auch nach der verlorenen Einheit in der Poesie der Alten wirksam bleibt.


14Nov.

Mittwoch, 14.11.2018, 19.00 Uhr

Spiegelungen

Akademieabend | Dr. Sebastian Kleinschmidt, Berlin

In den Essays von Sebastian Kleinschmidt über Botho Strauß, Adam Zagajewski, Angela Krauß u.v.a., geht es um die Wahrheit des Windes & um die Ruhe des Glaubens vor dem Sturm, um die christliche Liebe als Furcht jenseits fragwürdiger Sentimentalitäten...


30Nov.

Freitag, 30.11.2018, 19.00 Uhr

BIBLIA SACRA VULGATA -

eine Neuübersetzung der Vulgata ins Deutsche

Buchvorstellung und Gespräch | Prof. Dr. Michael Fieger; Dr. Andreas Beriger; Prof. Dr. Widu-Wolfgang Ehlers; Prof. Dr. Martin Karrer; Prof. Dr. Christoph Kähler; Prof. Dr. Martin Rösel

Die Vulgata ist die seit ihrer Entstehung in der Spätantike am weitesten verbreitete lateinische Bibel, die ca. 380-400 von Hieronymus aus dem Hebräischen und aus dem Griechischen übersetzt wurde.

iCalendar

iCal Um die Veranstaltungsliste dieses Arbeitsfeldes als iCalender zu abonnieren, klicken Sie auf folgenden Link:

Download

Aktuelle Veranstaltungen

26 Sep.

Erinnerung und Aufbruch. Wege zur Versöhnung in Europa

22. Internationaler Kongress Renovabis

29 Sep.

19.00 Uhr

"Die Lichtenberger Pfarrkirche St. Mauritius - Festschrift zum 125. Kirchweihjubiläum"

Vorstellung des ersten Bandes der Schriftenreihe des Berliner Kirchenbauforums

Veranstaltungskontakt

Katholische Akademie in Berlin e.V.
Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin

Tel. (030) 28 30 95-0
Fax (030) 28 30 95-147

Kontaktformular

Anmeldung zur Veranstaltung:

Zur Erleichterung unserer organisatorischen Vorbereitung würden wir uns freuen, wenn Sie sich für diese Veranstaltung anmelden.




(freiwillig)

An der Veranstaltung nehme/n ich und zusätzlich teil.



Wenn Sie regelmäßig Einladungen zu allen öffentlichen Veranstaltungen per Mail erhalten möchten, tragen Sie sich bitte für unseren Newsletter „E-Mail-Abo“ ein.

Um Spammissbrauch zu verhindern, bitten wir Sie, folgende Sicherheitsfrage zu beantworten: In welcher Stadt befindet sich die Katholische Akademie in Berlin e.V.? *


Die mit (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Wie wir Daten aus dem Anmeldeformular und weitere personenbezogene Daten verarbeiten, entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Katholische Akademie in Berlin e.V., Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin
Tel. (030) 28 30 95-0, Fax. (030) 28 30 95-147