Literatur und Theologie

Theologie und Literatur verbindet eine wechselvolle Geschichte, die mit ihrer Einheit in der Poesie beginnt. So war in vorchristlicher Zeit Theologie die griechische Bezeichnung für die Göttermythen, für religiöse Dichtung und den Gesang der Götter. Die christliche Theologie begegnete dieser Einheit seit ihren Anfängen mit deutlicher Skepsis und verstand sich (nicht immer zu ihrem Vorteil ) zunehmend als poesiefreie Wissenschaft.
Seither haben sich die Zeiten geändert. Theologie und Literatur gehen seither eigene Wege, aber treffen dabei immer wieder aufeinander. Wo sie sich begegnen, können sie voneinander lernen. Poesie und Literatur verleihen dem christlichen Glauben neuen sprachlichen Ausdruck und zeitgenössische Literatur vermittelt überraschende Einsichten in die biblischen Texte und ihre poetische Kraft.  Die Theologie ihrerseits erinnert die religiöse Tiefendimension literarischer und ästhetischer Erfahrungen sowie das enge Verhältnis von Sprache, Spiritualität und Frömmigkeit, das auch nach der verlorenen Einheit in der Poesie der Alten wirksam bleibt.


02Apr.

Dienstag, 02.04.2019, 19.00 Uhr

Was mein Vater nicht erzählte - Geschichte eines "Mitläufers"

Lesung und Gespräch | Prof. Dr. Hermann Kurzke, Mainz

Von der NS-Zeit sprach Hermann Kurzkes Vater nie. Auch der Sohn, geboren 1943 in Berlin, hat ihn nicht gefragt. Von Beruf war der Vater Physiker, ließ privat Modellflugzeuge steigen und bastelte Maschinchen aller Art. ...


08Apr.

Montag, 08.04.2019, 19.00 Uhr

Skepsis, Glaube und Menschenfreundlichkeit.

Theodor Fontane zum 200. Geburtstag

Akademieabend | Prof. Dr. Hans Dieter Zimmermann, Berlin; Dr. Peter Walter, Potsdam

Hans Dieter Zimmermann und Peter Walther haben sich viele Jahrzehnte mit Theodor Fontane beschäftigt. Sie sind fasziniert von seinen Texten, von seinem skeptischen Realismus, seiner Menschenfreundlichkeit und nicht zuletzt seiner Haltung zur Religion.



19Jun.

Mittwoch, 19.06.2019 – Sonntag, 23.06.2019

Unterwegs dahin, wo wir herkommen - Thomas Mann: Joseph und seine Brüder

Ein Menschheitsgedicht, Teil I: Die Geschichten Jaakobs

Seminar | Dr. Tim Lörke, Berlin und Annegret Wolfram, Stuttgart

Thomas Mann hatte immer wieder Angst vor einem neuen Werk. Um sich selbst über die wahren Ausmaße eines Projekts zu betrügen, redete er sich ein, es werde nur eine rasche kleine Erzählung, eine kurze Novelle, nichts, was etwa lang dauern würde.


iCalendar

iCal Um die Veranstaltungsliste dieses Arbeitsfeldes als iCalender zu abonnieren, klicken Sie auf folgenden Link:

Download

Aktuelle Veranstaltungen

23 Mar.

10.00 Uhr

Geschichte des interreligiösen Dialoges in Berlin

1. Projekttag

25 Mar.

18.00 Uhr

Eine katholische Kirche für Berlin, der Bau der St.-Hedwig-Kirche

Vortragsreihe ZUR GESCHICHTE VON ST. HEDWIG

26 Mar.

19.00 Uhr

TRANSILVANIA MEA. Von Gewinnern und Verlierern

Ein Dokumentarfilm von Fabian Daub (85 Minuten)

Veranstaltungskontakt

Katholische Akademie in Berlin e.V.
Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin

Tel. (030) 28 30 95-0
Fax (030) 28 30 95-147

Kontaktformular

Anmeldung zur Veranstaltung:

Zur Erleichterung unserer organisatorischen Vorbereitung würden wir uns freuen, wenn Sie sich für diese Veranstaltung anmelden.




(freiwillig)

An der Veranstaltung nehme/n ich und zusätzlich teil.



Wenn Sie regelmäßig Einladungen zu allen öffentlichen Veranstaltungen per Mail erhalten möchten, tragen Sie sich bitte für unseren Newsletter „E-Mail-Abo“ ein.

Um Spammissbrauch zu verhindern, bitten wir Sie, folgende Sicherheitsfrage zu beantworten: In welcher Stadt befindet sich die Katholische Akademie in Berlin e.V.? *


Die mit (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Wie wir Daten aus dem Anmeldeformular und weitere personenbezogene Daten verarbeiten, entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Katholische Akademie in Berlin e.V., Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin
Tel. (030) 28 30 95-0, Fax. (030) 28 30 95-147