Dienstag, 19.03.2019, 17.00-19.00 Uhr

LEBENSLINIEN

Erzählcafé

Liebe Freundinnen und Freunde des Erzählcafés,
"Je mehr man über sich selbst weiß, desto besser versteht man seine Wünsche und Sehnsüchte.",
sagt Günther Hornberger zu seiner Entwicklung.

Ich freue mich sehr, ihn als Gast in unserem Erzählcafé im März 2019 begrüßen zu können:

Günther Hornberger, 1959 in West-Berlin geboren, wuchs als Folge der deutschen Teilung und des Kalten Krieges zwar nicht ohne Liebe, aber ohne Vater auf, den er Jahrzehnte später erst wirklich kennenlernte. Nach dem Abitur war er Gartenbauarbeiter, versuchte dann eine Geigenbaulehre und begann ein Studium der Theologie, Soziologie und Lateinamerikanistik (alles ohne Abschluss). Im Alter von 46 Jahren begann er nochmal zu studieren: Soziale Arbeit (BA). Dieses Studium schloss er mit Auszeichnung ab. Seit seiner Schulzeit war er als Autor, Lyriker und Liedermacher tätig, veröffentlichte Bücher und CDs und trat auf Bühnen in ganz Deutschland auf. Zirka 25 Jahre arbeitet er als Sozialpädagoge in Berlin und Potsdam in den Bereichen Soziale Gruppenarbeit, Familienhilfe, Schulsozialarbeit, Präventions- und Theaterpädagogik,  sowie der Stadtteil- und Kultursozialarbeit. Er war Honorar-Dozent/ Fachlehrer an der Hochschule Neubrandenburg und der Fachschule für Sozialwesen (AWO) Potsdam. Er ist Vater eines erwachsenen Sohnes aus seiner ersten Ehe, lebt heute mit seiner zweiten Frau in Potsdam und betreut seit über zwei Jahren familienanalog einen achtjährigen Jungen bei sich zu Hause.
Wenn man auf die Vielfalt der Aktivitäten und Kompetenzen blickt, die Günther Hornberger auszeichnen, kann das verwirrend aussehen. Und doch steckt ein klarer Wille hinter seinen Aktivitäten, sich aus nicht einfachen Startbedingungen heraus seinen Weg ins und durchs Leben zu bahnen. Ein Schlüssel war für ihn das Schreiben als Weg zur Selbsterkenntnis und ein Satz von Antonio Machado, den er gern zitiert:

„Wanderer, der Weg sind die Spuren deiner Füße und sonst nichts. Wanderer, es gibt keinen Weg. Der Weg entsteht beim Gehen.“

Herzliche Einladung beim nächsten Erzählcafé – LEBENSLINIEN – am Dienstag, dem 19.3.2019, um 17:00 Uhr dabei zu sein. Der Eintritt ist wie immer frei. 

Ich freue mich auf die Geschichten von und das Gespräch mit Günther Hornberger und bin gespannt, was Sie dazu zu erzählen haben. 

Ihr Peter Gößwein

Gastreferenten: Günther Hornberger

Ort: Katholische Akademie in Berlin

Referent

Peter Gößwein

Gespräch nach der Vorstellung; Erzählcafé

Nächste Veranstaltungen

21 Mai.

17.00 Uhr

LEBENSLINIEN

Veranstaltungen im Rückblick
Alle Veranstaltungen

Veranstaltungskontakt

Katholische Akademie in Berlin e.V.
Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin

Tel. (030) 28 30 95-0
Fax (030) 28 30 95-147

Kontaktformular

Anmeldung zur Veranstaltung:

Zur Erleichterung unserer organisatorischen Vorbereitung würden wir uns freuen, wenn Sie sich für diese Veranstaltung anmelden.




(freiwillig)

An der Veranstaltung nehme/n ich und zusätzlich teil.



Wenn Sie regelmäßig Einladungen zu allen öffentlichen Veranstaltungen per Mail erhalten möchten, tragen Sie sich bitte für unseren Newsletter „E-Mail-Abo“ ein.

Um Spammissbrauch zu verhindern, bitten wir Sie, folgende Sicherheitsfrage zu beantworten: In welcher Stadt befindet sich die Katholische Akademie in Berlin e.V.? *


Die mit (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Wie wir Daten aus dem Anmeldeformular und weitere personenbezogene Daten verarbeiten, entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Katholische Akademie in Berlin e.V., Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin
Tel. (030) 28 30 95-0, Fax. (030) 28 30 95-147