Freitag, 12.04.2019 – Samstag, 13.04.2019, 14.00 Uhr

Göttlicher und menschlicher Geist

Fachtagung

Das Konzept des Geistes hat an der Schnittstelle von Technologie und Wissenschaft eine bemerkenswerte Renaissance erlebt.

Fragen der Künstlichen Intelligenz oder des Zusammenhangs von Leib, Welt und Bewusstsein bieten Gelegenheit, um auch Reflexionen über "göttlichen Geist" neu anzueignen.

 

Zweifelsohne ist ‚Geist‘ ein zentrales Thema der philosophischen Debatte in der Gegenwart. Gleichwohl scheint der Diskurs über den Geist angesichts diverser hermeneutischer Zugänge schon philosophieintern ‚ausgefranst‘. Zugleich lässt sich feststellen, dass der für die Theologie in vielerlei Hinsicht gewichtige Geistbegriff in diesen Auseinandersetzungen faktisch keine Rolle spielt. Angesichts dieser Diagnose erscheint es sinnvoll, die philosophische Geistdebatte in ihren verschiedenen Aspekten und Perspektiven – analytisch, pragmatistisch, dialektisch, dekonstruktiv, transzendentalphilosophisch etc. – mit einem spezifisch theologischen Begriff des Geistes ins Gespräch zu bringen, indem vor allem die Aspekte und Dynamiken des menschlichen Geistes in den Blick genommen werden, in denen er strukturell über sich hinausweist. Auf diese Aspekte reflektiert die Theologie in doppelter Perspektive: hinsichtlich der Frage der Selbsttranszendenz oder -überschreitung des menschlichen Geistes in der theologischen Anthropologie und hinsichtlich der Frage nach dem Woraufhin und der Erfüllung dieser Transzendierungs- oder Überschreitungsbewegung in der Pneumatologie. Bisher wurde die theologische Geistreflexion, die den menschlichen Geist aus seiner grundsätzlichen Ausrichtung auf Gott versteht, innerphilosophisch kaum beachtet. Denn insofern die Idee von einem ‚intramentalen‘ Handeln Gottes am Menschen in eine problematische Weltverdopplung münden und damit in Widerspruch zu spezifischen physikalischen Grundannahmen geraten kann, scheint sie a priori nichts Produktives zum wissenschaftlichen Diskurs beitragen zu können. Dieser Skepsis zum Trotz sollen auf der Tagung Aspekte der philosophischen Geistdebatte in ihrer inneren Pluralität mit theologischen Geisthermeneutiken ins Gespräch gebracht werden. Ein solcher Dialog ist, so die Annahme, von wechselseitigem Nutzen: So erscheint es als Desiderat (christlicher) Theologie, die geistphilosophischen Reflexionen der vergangenen Dekaden kritisch-konstruktiv in die eigenen anthropologischen Erwägungen einzubeziehen und darin Rechenschaft über die Rationalität ihrer Basisannahmen zu geben. Ebenso aber erscheint es als Aufgabe der philosophischen Geistdebatte, auf die theologische Dimension des Geistbegriffs zu reflektieren und sich den potenziell fruchtbaren Denkangeboten über die Grenzfragen nach der dem menschlichen Geist in seiner Transzendierungsdynamik immanenten Unendlichkeit und ihrer Erfüllbarkeit zu öffnen. Diese Grundfragen sollen auf einer Fachtagung zur Disposition gestellt und bearbeitet werden.

 

Das Programm für die Tagung finden Sie hier.

 

Eine Teilnahme ist nach persönlicher Anmeldung möglich. Interessenten schreiben bitte an: steiner@katholische-akademie-berlin.de

 

Es handelt sich um eine Fachtagung im kleinen Kreis mit Pre-Read-Modus. Das bedeutet, dass alle Vorträge vorab schriftlich vorliegen und zuhause vorbereitet werden müssen. Während der Tagung werden diese nur kurz in 10 Minuten vorgestellt, die restliche Zeit steht so für die Diskussion der Thesen zur Verfügung.

Gastreferenten: Prof. Dr. Holm Tetens, Berlin; Prof. Dr. Olaf Müller, Berlin; Prof. DDr. Kurt Appel, Wien; Prof. Dr. Johannes Brachtendorf, Tübingen; Prof. Dr. Dominik Finkelde, München; Prof. DDr. Thomas Schärtl, Regensburg u.a.

Ort: Katholische Akademie in Berlin

iCalendar

iCal Um diese Veranstaltung in Ihren iCalender herunterzuladen, klicken Sie auf folgenden Link:

Download

Referent

Dr. Stephan Steiner

Philosophie
Tel. (030) 28 30 95-151

E-Mail schreiben

Kooperationspartner

Universität Paderborn


Universität Frankfurt a.M.

Veranstaltungskontakt

Katholische Akademie in Berlin e.V.
Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin

Tel. (030) 28 30 95-0
Fax (030) 28 30 95-147

Kontaktformular

Anmeldung zur Veranstaltung:

Zur Erleichterung unserer organisatorischen Vorbereitung würden wir uns freuen, wenn Sie sich für diese Veranstaltung anmelden.




(freiwillig)

An der Veranstaltung nehme/n ich und zusätzlich teil.



Wenn Sie regelmäßig Einladungen zu allen öffentlichen Veranstaltungen per Mail erhalten möchten, tragen Sie sich bitte für unseren Newsletter „E-Mail-Abo“ ein.

Um Spammissbrauch zu verhindern, bitten wir Sie, folgende Sicherheitsfrage zu beantworten: In welcher Stadt befindet sich die Katholische Akademie in Berlin e.V.? *


Die mit (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Wie wir Daten aus dem Anmeldeformular und weitere personenbezogene Daten verarbeiten, entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Katholische Akademie in Berlin e.V., Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin
Tel. (030) 28 30 95-0, Fax. (030) 28 30 95-147