Donnerstag, 19.04.2018, 19.00 Uhr

Joseph und seine Brüder

Akademieabend

Thomas Manns vierbändiger Josephroman ist ein Gipfelwerk des 20. Jahrhunderts. Zwischen 1933 und 1943 erschienen, stand diese große biblische Erzählung von Anfang an konträr zur Nazi-Ideologie und gilt heute als großes Monument des Exils.

Thomas Mann war fasziniert von der biblischen Geschichte von Joseph und seinen Brüdern und dachte ursprünglich an eine Novelle. Nach einem sechzehnjährigen Arbeitsprozess wurde daraus ein einzigartiger Roman, dessen Manuskript Thomas Mann mit auf die einzelnen Stationen seines Exils nahm, ehe er 1943 in den USA den letzten Band abschließen konnte. Die Geschichte Josephs, der ins ägyptische Exil verkauft wird, wird somit zum Spiegel der Exilerfahrungen ihres Autors.

Thomas Manns Roman erscheint am 19. April 2018 in der großen Werkausgabe Thomas Manns, herausgegeben und kommentiert von drei der besten Kenner: Jan Assmann, Dieter Borchmeyer und Stephan Stachorski rücken den Roman ein in die Kontexte seiner Entstehung und legen zugleich offen, wie viel religionsgeschichtliches Wissen Thomas Mann für seinen Roman fruchtbar machen konnte. Im Gespräch mit Joachim Hake und Tim Lörke stellen die drei Herausgeber die Edition vor.

Professor Dr. Dr. hc. Jan Assmann lehrte Ägyptologie an der Universität Heidelberg und hat verschiedene Monographien zu religionshistorischen Fragen vorgelegt; zuletzt Exodus: Die Revolution der Alten Welt (2015). 2011 erhielt er den Thomas-Mann-Preis.

Professor Dr. Dr. hc. Dieter Borchmeyer lehrte Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Heidelberg. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen die Goethezeit und das Werk Richard Wagners. Mit Thomas Mann hat er sich in verschiedenen Schriften auseinandergesetzt, zuletzt in Was ist deutsch? Die Suche einer Nation nach sich selbst (2017).

Dr. Stephan Stachorski hat an verschiedenen Bänden der GKFA mitgewirkt und erarbeitet derzeit den Kommentar zu Thomas Manns Tagebüchern.

Dr. Tim Lörke ist Mitglied im Vorstand der Deutschen Thomas Mann-Gesellschaft und des Berliner Thomas Mann-Kreises. Er forscht an der Freien Universität Berlin.

Gastreferenten: Prof. Dr. Dr. hc. Jan Assmann, Prof. Dr. Dr. hc. Dieter Borchmeyer, Dr. Stephan Stachorski und Dr. Tim Lörke

Ort: Katholische Akademie in Berlin

Teilnahmegebühr: 5,00 €

Referent

Joachim Hake

Direktor
Tel. (030) 28 30 95-116

E-Mail schreiben

Kooperationspartner

Thomas-Mann-Kreis-Berlin e.V., c/o Claus-Walter König

Cranachstraße 51
12157 Berlin
http://www.thomasmannberlin.de

Nächste Veranstaltungen

19 Dez.

18.00 Uhr

Neapolitanische Krippen des 18. Jahrhunderts

Gestaltung - Künstler - Themen

04 Feb.

19.00 Uhr

Ein Dichter der Diskretion.

Ein Abend mit Adam Zagajewski

Veranstaltungen im Rückblick
Alle Veranstaltungen

Veranstaltungskontakt

Katholische Akademie in Berlin e.V.
Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin

Tel. (030) 28 30 95-0
Fax (030) 28 30 95-147

Kontaktformular

Anmeldung zur Veranstaltung:

Zur Erleichterung unserer organisatorischen Vorbereitung würden wir uns freuen, wenn Sie sich für diese Veranstaltung anmelden.




(freiwillig)

An der Veranstaltung nehme/n ich und zusätzlich teil.



Wenn Sie regelmäßig Einladungen zu allen öffentlichen Veranstaltungen per Mail erhalten möchten, tragen Sie sich bitte für unseren Newsletter „E-Mail-Abo“ ein.

Um Spammissbrauch zu verhindern, bitten wir Sie, folgende Sicherheitsfrage zu beantworten: In welcher Stadt befindet sich die Katholische Akademie in Berlin e.V.? *


Die mit (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Wie wir Daten aus dem Anmeldeformular und weitere personenbezogene Daten verarbeiten, entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Katholische Akademie in Berlin e.V., Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin
Tel. (030) 28 30 95-0, Fax. (030) 28 30 95-147