Donnerstag, 23.11.2017, 19.30 Uhr

Der Gottesbegriff nach Auschwitz

im Rahmen des Symposiums zu Ehren von Hans Jonas

Vortrag

Der deutsch-jüdische Philosoph Hans Jonas ist einer der einflussreichsten ethischen Denker des 20. Jahrhunderts. Das Symposium erinnert an seine besondere Verbundenheit mit Berlin wie an die Relevanz religiöser Traditionen für seine Erneuerung der Ethik.

FESTVORTRAG im Rahmen des Symposiums zu Ehren von Hans Jonas.

 

Anschliessend Podiumsgespräch mit Prof. Dr. Micha Brumlik, Prof. Dr. Wolfgang Huber, Prof. Dr. Holm Tetens, Prof. Dr. Michael Bongardt und Prof. Dr. Dietrich Böhler.

 

Die Teilnahme am Abendvortrag ist kostenlos. Im Anschluss findet ein Empfang statt.

 

Vom 23. bis 25. November 2017 findet an der Katholischen Akademie in Berlin ein dreitägiges Symposium zu Ehren des Philosophen Hans Jonas statt. Unter dem Titel „Was gilt?“ sprechen Bischof Prof. Dr. Wolfgang Huber, Prof. Dr. Christoph Markschies, Prof. Dr. Eberhard Schockenhoff und zahlreiche weitere Mitwirkende über die Aktualität und Orientierungskraft von Hans Jonas‘ Verantwortungsethik, die von christlicher wie jüdischer Theologie tief geprägt ist und zentrale Fragen der normativen Voraussetzungen menschlichen Zusammenlebens verhandelt.

 

Den Anlass für die Veranstaltung bildet das 25-jährige Jubiläum der Verleihung der Ehrendoktorwürde an Hans Jonas durch die Freie Universität Berlin. Damit verbunden wurde das Hans-Jonas-Zentrum an der FU Berlin sowie die Forschungsgruppe „Ethik und Wirtschaft im Dialog“ gegründet, die das akademische Profil und die ethische Reflexion in der Hauptstadt seitdem bereichern.

 

Neben dem Werk von Hans Jonas sind diese Institutionen der Transzendetalpragmatik Karl-Otto Apels verpflichtet, an dessen Bedeutung erinnert werden soll. Nicht zuletzt bietet das Symposium schließlich Gelegenheit, um den aktuellen Stand der kritischen Hans-Jonas-Edition vorzustellen, von der inzwischen acht Bände vorliegen.

 

Das Tagungsprogramm finden Sie hier.

 

 

 

Gastreferenten: Prof. Dr. Micha Brumlik, Berlin

Ort: Katholische Akademie in Berlin

iCalendar

iCal Um diese Veranstaltung in Ihren iCalender herunterzuladen, klicken Sie auf folgenden Link:

Download

Referent

Dr. Stephan Steiner

Philosophie
Tel. (030) 28 30 95-151

E-Mail schreiben

Veranstaltungskontakt

Katholische Akademie in Berlin e.V.
Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin

Tel. (030) 28 30 95-0
Fax (030) 28 30 95-147

Kontaktformular

Empfehlen

Sie sind der Meinung, Ihre Freunde oder Kollegen werden sich ebenfalls für das Thema interessieren? Dann empfehlen Sie die Seite einfach weiter, indem Sie das folgende Formular ausfüllen und versenden.

Zu versendende Seite:
Der Gottesbegriff nach Auschwitz




Um Spammissbrauch zu verhindern, bitten wir Sie, folgende Sicherheitsfrage zu beantworten: In welcher Stadt befindet sich die Katholische Akademie in Berlin e.V.? *

Anmeldung zur Veranstaltung:

Um eine effektivere Raumplanung vornehmen zu können, würden wir uns freuen, wenn Sie sich für diese Veranstaltung anmelden. Durch die Angabe Ihrer Mailadresse können wir Sie über kurzfristige Änderungen informieren.




(freiwillig)

An der Veranstaltung nehme/n ich und zusätzlich teil.



Um Spammissbrauch zu verhindern, bitten wir Sie, folgende Sicherheitsfrage zu beantworten: In welcher Stadt befindet sich die Katholische Akademie in Berlin e.V.? *


Katholische Akademie in Berlin e.V., Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin
Tel. (030) 28 30 95-0, Fax. (030) 28 30 95-147