Donnerstag, 21.04.2016, 16.00-18.00 Uhr

Kirchen für das katholische Berlin - der erste Diözesanbaurat Carl Kühn (1873-1942)

MEIN PROJEKT | Kolloquium

Akademie vor Sieben

Zwischen den beiden Weltkriegen gab es einen regelrechten Kirchenbauboom in Deutschland. Mehr als tausend Kirchen entstanden allein auf katholischer Seite. Grund dafür waren Notstände aber auch der Wille als Kirche näher bei den Menschen zu sein

Für die Katholiken der Berliner Region bedeutete das innerhalb von gut 20 Jahren rund 100 neue Kirche und Kapellen. Dabei war ein Architekt besonders prägend, der erste Diözesanbaurat Berlins Carl Kühn (1873-1942). Im vorgestellten Projekt wird dieser Baumeister und sein Wirken sowie die Fragen und Einflüsse seiner Zeit thematisiert. Dabei sollen die Besonderheit des Kirchenbauens zwischen Historismus und Moderne sowie unter strukturellen und finanziellen Nöten in der Diaspora aufgezeigt werden.

Gastreferenten: Konstantin Manthey, Berlin

Ort: Katholische Akademie in Berlin

Referent

Angelika Salomon

Christlich-jüdischer Dialog; Akademie vor Sieben

Veranstaltungskontakt

Katholische Akademie in Berlin e.V.
Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin

Tel. (030) 28 30 95-0
Fax (030) 28 30 95-147

Kontaktformular

Anmeldung zur Veranstaltung:

Zur Erleichterung unserer organisatorischen Vorbereitung würden wir uns freuen, wenn Sie sich für diese Veranstaltung anmelden.




(freiwillig)

An der Veranstaltung nehme/n ich und zusätzlich teil.



Wenn Sie regelmäßig Einladungen zu allen öffentlichen Veranstaltungen per Mail erhalten möchten, tragen Sie sich bitte für unseren Newsletter „E-Mail-Abo“ ein.

Um Spammissbrauch zu verhindern, bitten wir Sie, folgende Sicherheitsfrage zu beantworten: In welcher Stadt befindet sich die Katholische Akademie in Berlin e.V.? *


Die mit (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Wie wir Daten aus dem Anmeldeformular und weitere personenbezogene Daten verarbeiten, entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Katholische Akademie in Berlin e.V., Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin
Tel. (030) 28 30 95-0, Fax. (030) 28 30 95-147