Donnerstag, 14.03.2013, 19.00-21.00 Uhr

Islam and Religious Pluralism: Responding to the Religious Reasons of Others

(in englischer Sprache mit Simultanübersetzung)

Vortrag und Gespräch

Der schiitische Religionsphilosoph Muhammad Legenhausen (Qom, Iran) schlägt einen Weg vor, wie aus muslimischer Perspektive fremden Glaubenslehren respektvoll und mit Verständnis begegnet werden kann, ohne den eigenen Glauben dabei zu negieren.

In englischer Sprache mit Simultanübersetzung

Der Vortrag wird im European Journal for Philosophy of Religion veröffentlicht

In Kooperation mit dem von der Universität Innsbruck mit den Mitteln der John Templeton Foundation geförderten Forschungsprojekt Glaube und Gründe im Rahmen des Workshops „Reasoning from different religious perspectives“ (www.glaubeundgruende.de)


Für  Gläubige gibt es zentrale religiöse Annahmen, die nicht verhandelbar sind. Sie im Bemühen um Annäherung an andere Religionen zur Disposition zu stellen, würde bedeuten, die eigene religiöse Perspektive insgesamt aufzugeben. Doch wie sollen religiöse Menschen vor diesem Hintergrund mit zentralen ebenfalls nicht verhandelbaren Annahmen anderer Religionen umgehen, die den eigenen widersprechen? Der schiitische Religionsphilosoph Muhammad Legenhausen schlägt einen Weg vor, wie aus muslimischer Perspektive fremden Glaubenslehren respektvoll und mit Verständnis begegnet werden kann, ohne den eigenen Glauben dabei zu negieren.

For every religious believer there exist 'non-negotiables' - beliefs that she or he cannot abandon without the abandonment of her or his religious perspective as a whole. How should the believer react to the non-negotiable beliefs of others that contradict her or his own non-negotiable beliefs? Muhammad Legenhausen`s proposal not only creates a space within which the beliefs of others can be appreciated, and understood in the sense that they have a justificatory role. Furthermore, from the perspective of a muslim philosopher, his proposal also helps believers to understand those who hold other perspectives.

 

Prof. Legenhausen ist muslimischer Religionsphilosoph und unterrichtet am Imam-Khomeini-Research-Institute in Qom. Seine Publikationen umfassen u.a. „Islam and Religious Pluralism“ London 1999 und „Jesus in Shia Narrations, Qom 2004.

Wer sich schon etwas einlesen will, findet auf folgenden Seiten Aufsätze von ihm:

qom.academia.edu/MuhammadLegenhausen

www.al-islam.org/al-tawhid

www.religioscope.com/info/doc/esotrad/legenhausen.htm



 

Gastreferenten: Prof. Gary Carl Hajj Muhammad Legenhausen (Qom)

Ort: Katholische Akademie in Berlin

Teilnahmegebühr: 3,50 €, ermäßigt 2,00 €

Referent

Katrin Visse

Islam // Theologie
Tel. (030) 28 30 95-114

E-Mail schreiben

Kooperationspartner

Forschungsprojekt Glaube und Gründe

http://www.glaubeundgruende.de

Veranstaltungskontakt

Katholische Akademie in Berlin e.V.
Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin

Tel. (030) 28 30 95-0
Fax (030) 28 30 95-147

Kontaktformular

Empfehlen

Sie sind der Meinung, Ihre Freunde oder Kollegen werden sich ebenfalls für das Thema interessieren? Dann empfehlen Sie die Seite einfach weiter, indem Sie das folgende Formular ausfüllen und versenden.

Zu versendende Seite:
Islam and Religious Pluralism: Responding to the Religious Reasons of Others




Um Spammissbrauch zu verhindern, bitten wir Sie, folgende Sicherheitsfrage zu beantworten: In welcher Stadt befindet sich die Katholische Akademie in Berlin e.V.? *

Anmeldung zur Veranstaltung:

Um eine effektivere Raumplanung vornehmen zu können, würden wir uns freuen, wenn Sie sich für diese Veranstaltung anmelden. Durch die Angabe Ihrer Mailadresse können wir Sie über kurzfristige Änderungen informieren.




(freiwillig)

An der Veranstaltung nehme/n ich und zusätzlich teil.



Um Spammissbrauch zu verhindern, bitten wir Sie, folgende Sicherheitsfrage zu beantworten: In welcher Stadt befindet sich die Katholische Akademie in Berlin e.V.? *


Katholische Akademie in Berlin e.V., Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin
Tel. (030) 28 30 95-0, Fax. (030) 28 30 95-147