Freitag, 08.02.2013 – Sonntag, 10.02.2013

Gott oder Natur. Perspektiven nach Spinoza

6. Berliner Kolloquium Junge Religionsphilosophie

Akademietagung

Die Tagung ist ausgebucht und es können leider keine weiteren Teilnehmenden mehr zugelassen werden!!!
Bei Interesse am Thema erwägen Sie bitte eine Beteiligung am öffentlichen Teil der Tagung:
Streit der Autoritäten. Spinoza über Gott, Natur und Wissen
Vortrag von PD Dr. Martin Saar, Berlin
am Freitag, 08.02.2013, 19.00-21.00 Uhr

THEMA
Das 6. BERLINER KOLLOQUIUM JUNGE RELIGIONSPHILOSOPHIE wendet sich einer der Kernfragen moderner Religionsphilosophie zu, nämlich der Frage, welche Rolle Gott und welche Rolle Natur in einem philosophischen und theologischen Verständnis der Welt und unseres Lebens in ihr zukommen, kurz gefasst, der Frage Gott oder Natur: Die Debatten über den Naturalismus, über Gentechnik und ihre ethische Betrachtung, ja generell zum Verhältnis von Machbarkeit und Gegebenheit in den verschiedenen Perspektiven von Anthropologie, Bio-, Kultur- und Sozialwissenschaften ebben nicht ab. Alles scheint – verkürzt – immer wieder auf die Entscheidung hinauszulaufen, Gott oder Natur. Das Berliner Kolloquium will nun nicht versuchen, die verschiedenen Debatten noch einmal zusammenfassen oder gar einen interdisziplinären Forschungsüberblick zu geben. Gemäß seiner Tradition nimmt das Kolloquium das Themenfeld von einem Klassiker der Philosophiegeschichte aus in Angriff, regt dazu an, gegenwärtige Debatten um Gott oder Natur von einer religionsphilosophischen Position aus grundlegend zu durchdenken und auf diese Weise vielleicht auch blinde Flecken gegenwärtiger Debatten offenzulegen. In diesem Jahr ist Baruch Spinoza der Klassiker, von dem aus wir die Debatten betrachten wollen. Im Kolloquium gilt es dabei, nicht nur Spinozas Standpunkte im Hinblick auf zeitgenössische Diskussionen zu rekonstruieren und zu diskutieren. Vielmehr sollen von der Auseinandersetzung mit ihm inspiriert Perspektiven entwickelt werden, die unser Nachdenken über Spinoza und ggf. auch über die auf eine Alternative beschränkte Frage Gott oder Natur hinaus führen.

Den Einführungsvortrag am Freitagabend hält Prof. Dr. Martin Saar unter dem Titel:
»Streit der Autoritäten: Spinoza über Gott, Natur und Wissen«

Aus den Beiträgen zum Call for Papers wurden folgende Beiträge ausgewählt und zum Vortrag eingeladen:

Dacian Bugnar                       Gott oder Natur – eine falsche Dichotomie?
Bastian Ronge                        Spinozas Theorie der Affekte: Eine Herausforderung für die Emotionsphilosophie
Christoph Dittrich                   "Der Glaube an die Welt ist das, was uns am meisten fehlt“. Spinoza und die
                                                    Ohnmacht der Moderne
Hannah Große Wiesmann    Chaos sive natura“ – zu Nietzsches Kritik des spinozanischen Gottesbegriffs
Thomas Hanke                       Die falsche Alternative von Naturalismus und Theismus Zur systematischen
                                                   Tragweite von Hegels Reaktion auf JacobisSpinoza-Briefe
Ana Honnacker                       Übernatürliche Gotteserfahrung? Überlegungen zum Verhältnis von Gott und Natur in
                                                   der Religionstheorie von William James
Antonios Kalatzis
                   Gott oder Natur- oder Geist? Hegel über Spinoza
Ekaterina Poljakova              Die Göttlichkeit der Einsicht: von Spinoza zu Heidegger
Matthias Ruf                             Problemfelder der Rede vom speziellen Handeln Gottes
Walter Simon                          Einige Bemerkungen zum Verhältnis von Naturalismus und Naturbegriff
                                                   bei Jürgen Habermas
Stephan Steiner                      Theismuskritik. Argumente für einen religiösen Naturalismus
                                                   im Anschluss an Spinoza
Se’ev Strauss                           Das verborgene Antlitz des Gottes Spinozas

Gefragt waren beim CfP Beiträge zu

  • grundlegenden Fragen des Theismus und Naturalismus
  • den Schriften von Spinoza, die sich mit dem Thema des Kolloquiums in eine fruchtbare Spannung setzen lassen
  • Einzeldebatten in den Natur-, Sozial- und Kulturwissenschaften im Themenfeld, die die religionsphilosophische Perspektive der Titelfrage befruchten bzw. von ihr her neu gelesen werden
  • Perspektiven, die ausschließende Gegenüberstellungen überwinden wollen
Für jeden angenommenen Beitrag zum Thema sind 45 Minuten des Kolloquiums reserviert; die Vorträge sollten einen Umfang von 20 Minuten nicht überschreiten.

RATIO
Das sechste Berliner Kolloquium Junge Religionsphilosophie will Nachwuchsforscher aus den Geistes,- Sozial- und Kulturwissenschaften, insbesondere der Theologie und der Philosophie versammeln,  die ein Interesse an der Religionsphilosophie haben. Ziel ist der offene und interdisziplinäre  Austausch jenseits der Spielregeln akademischer Karriereplanung, ernsthaft und intellektuell  ambitioniert in der Sache und auf dem Stand der akademischen Forschung. Veranstalter sind die Deutsche Gesellschaft für Religionsphilosophie (DGR), das Forschungsinstitut für Philosophie Hannover (fiph) und die Katholische Akademie in Berlin e.V. 

TERMIN
Das 6. BERLINER KOLLOQUIUM JUNGE RELIGIONSPHILOSOPHIE findet statt von
Freitag, 8. bis Sonntag, 10. Februar 2013.

ORT
KATHOLISCHE AKADEMIE IN BERLIN e.V., Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin.
http://www.katholische-akademie-berlin.de/de/service/kontakt-anfahrt/index.php

ANMELDUNG
Die Teilnahme ist begrenzt auf 30 Personen. Interessierte Theolog(inn)en, Philosoph(inn)en, Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaftler(innen), die keinen Vortrag halten möchten, können sich bis zum 10. Januar 2013 schriftlich anmelden. Die Anmeldung wird bestätigt und bei Überweisung des Tagungsbeitrages wirksam.

KOSTEN
Der Tagungsbeitrag beträgt für Gäste 75,- Euro. Auf Wunsch reservieren wir Einzel- oder Doppelzimmer im Hotel auf dem Campus der Akademie von Freitag bis Sonntag  zum Preis von insgesamt 100,- Euro pro Person.
 

Anmelde-KONTAKT
Dr. Martin Knechtges
Katholische Akademie in Berlin e.V.

Ort: Katholische Akademie in Berlin

Referent

Dr. Martin Knechtges

Philosophie, Junge Akademie, FUGE Journal

Veranstaltungskontakt

Katholische Akademie in Berlin e.V.
Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin

Tel. (030) 28 30 95-0
Fax (030) 28 30 95-147

Kontaktformular

Empfehlen

Sie sind der Meinung, Ihre Freunde oder Kollegen werden sich ebenfalls für das Thema interessieren? Dann empfehlen Sie die Seite einfach weiter, indem Sie das folgende Formular ausfüllen und versenden.

Zu versendende Seite:
Gott oder Natur. Perspektiven nach Spinoza




Um Spammissbrauch zu verhindern, bitten wir Sie, folgende Sicherheitsfrage zu beantworten: In welcher Stadt befindet sich die Katholische Akademie in Berlin e.V.? *

Anmeldung zur Veranstaltung:

Um eine effektivere Raumplanung vornehmen zu können, würden wir uns freuen, wenn Sie sich für diese Veranstaltung anmelden. Durch die Angabe Ihrer Mailadresse können wir Sie über kurzfristige Änderungen informieren.




(freiwillig)

An der Veranstaltung nehme/n ich und zusätzlich teil.



Um Spammissbrauch zu verhindern, bitten wir Sie, folgende Sicherheitsfrage zu beantworten: In welcher Stadt befindet sich die Katholische Akademie in Berlin e.V.? *


Katholische Akademie in Berlin e.V., Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin
Tel. (030) 28 30 95-0, Fax. (030) 28 30 95-147